Diese 5 Alben musst du im April hören

Die Tonspion-Redaktion empfiehlt

Deinen Ohren ist langweilig? Wie gut, dass wir hier Abhilfe schaffen können. Mit den Alben auf dieser Liste wird der April musikalisch auf keinen Fall zum Gähnen!

Johnny Flynn - Sillion

Als Schauspieler geliebt, als Musiker bisher oft vergessen. Völlig zu unrecht, wie Flynn auf “Sillion” beweist. Sein viertes Album ist nichts als die Blaupause einer perfekt gelungenen Folk-Platte fernab der Glanzpolitur, der das Genre sonst so gern zum Opfer fällt.

Review lesen


Spoon - Hot Thoughts

Die Texaner schaffen das vermeintlich Unmögliche: Auch nach neun Alben keine Spur der Wiederholung. Klar, sie sind nach wie vor Indierocker der alten Schule, aber pulverisieren nebenher die ihnen von außen aufgelegten Genregrenzen und definieren ihren Sound neu.

Review lesen


Fatoni - Im Modus

Intelligenter, lässiger, aber nicht ganz leicht zugänglicher Hip-Hop. Eigentlich hat die Welt nicht auf dieses Mixtape gewartet, aber Fatoni hat sich einfach zu lang selber zugehört und festgestellt, dass er zu gut ist, um diese Tracks in der eigenen Schublade zu lassen.

Review lesen


HVOB - Silk

Achtung geneigter The xx-Fan: Zwischen einlullenden Pianomelodien, die gerne plötzlich zu mächtig schiebenden Bass-Sequenzen anschwelen, bewandert das österreichische Duo HVOB auf dieser Platte gekonnt den Grat zwischen elektronischer Musik, Ambient und Pop!

Review lesen


Mastodon - Emperor Of Sand

Ein kraftvolles, wütendes und nachdenkliches Konzeptalbum mit tiefen Einblicken in die persönlichen Befindlichkeiten der  glorreichsten Vertreter des progressiven Stoner-Sludge-Doom-Metal.

Review lesen

Empfohlene Themen