Diese 6 Alben musst du im Mai hören

Die Tonspion-Redaktion empfiehlt

Du bist auf der Suche nach den besten Alben, die derzeit durch die Glasfaserkabel zischen und auf Plattenspielern landen? Dann solltest du dir diese sechs Alben im Mai nicht entgehen lassen!

Slowdive - “Slowdive”

20 Jahre waren Slowdive weg. Auf ihrem Comeback-Album klingt ihr Shoegaze jetzt mehr nach ihnen als je zuvor. Diese Musik ist es, die Dreampop einst begründete.

Review lesen


Kendrick Lamar - “DAMN.”

Hip-Hop-Wunderkind Lamar geht stilistisch back to the roots und liest dem Rap-Business die Leviten. "DAMN." war nur Stunden nach der Ankündigung plötzlich ohne Zweifel eines der am meisten erwarteten Alben des Jahres und überzeugt uns nach Release auf allen Ebenen.

Review lesen


Father John Misty - “Pure Comedy”

Der Father erklärt der Welt – gebettet in feinster, streicherreichen Songwriterkunst – wie sehr sie eigentlich am Arsch ist. Aber auch, dass sie es mit Humor nehmen sollte.

Review lesen


Ásgeir - “Afterglow”

In Island ist sein Debüt das meistverkaufte Album aller Zeiten. Auf seiner zweiten Platte, zeigt Ásgeir jetzt nochmal warum und arbeitet aus seinem Sound zwischen Klavier, Gitarren und Elektronik die feinsten Nuancen heraus.

Review lesen


Feist - “Pleasure”

Leslie Feist war schon immer einer begnadete Songwriterin, aber nie wurde das deutlicher als auf “Pleasure”. Ausgerechnet, weil sie aufgehört hat, perfekt klingen zu wollen.

Review lesen


Mac DeMarco - “This Old Dog”

Lockere Slackergitarren, ein paar eiernde Synth und ein nahezu von Refrains befreites Songwriting – dieses Album ist der Bummel-Soundtrack des Jahres 2017.

Review lesen

Empfohlene Themen