djay Pro 2: Auflegen mit künstlicher Intelligenz

Future DJing

Schritt für Schritt zur Automatisierung: Mit "Automix AI" erhält die künstliche Intelligenz Einzug in den Bereich Digital DJing. 

Es scheint so, als würde sich eine der ewigen Diskussionen der Menschheit um ein scheinbar banales Thema drehen: DJing. Die einen schwören auf Plattenspieler und verteufeln jedes Setup, welches auch nur im entferntesten in Berührung mit einem Laptop kommen, andere sind währenddessen längst auf Digital DJing umgestiegen und verlassen sich im extremsten Fall nur noch auf ein Tablet oder Handy als DJ-Hardware.

Algoriddim, Software-Hersteller und unter anderem verantwortlich für die beliebte DJ-App "djay Pro", sorgt nun für neuen Diskussionsstoff. In der neuen Version ihrer Mac-App "djay Pro 2" stellt das deutsche Unternehmen eine ganz besondere, neue Funktion vor: Künstliche Intelligenz. 

Die neue "Automix AI" scannt eure Tracks, identifiziert selbstständig die besten Intros und Outros und bestimmt demnach die optimalen Fade-Zeiten um einen bestmöglichen Mix zu gewährleisten. Auf Wunsch kümmert sich die AI (= Artificial Intelligence) sogar um das EQing und die passenden Effekte. Die "Match"-Funktion liefert anschließend sogar noch die geeigneten Folgesongs aus eurer Spotify-Mediathek. 

Für Show-DJs à la Paris Hilton & Co. mag diese Funktion vermutlich der letzte Schritt zur Show-Perfektion sein, jeder DJ, der einen tatsächlichen Bezug zur Materie hat, dürfte über diesen Ansatz jedoch nur müde schmunzeln können. Eins steht nun jedoch fest: DJ kann wirklich jeder werden. 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

DJ (Unsplash / CC0)

Interview: So kommst du an DJ-Bookings

Dein Weg in die Clubs
DJing wurden in den vergangenen Jahren zum absoluten Trend-Hobby. Wir haben einen Profi gefragt wie ihr trotz Konkurrenzdrucks an eure Bookings kommt und euer Hobby damit zum Beruf machen könnt.  
SPINBOX (Bild: kickstarter.spinbox.cc)

Spinbox: Plattenspieler zum selber bauen

Vinyl-Genuss für unterwegs
Seit Jahren feiert die Schallplatte ihr Revival und ausgefallene sowie ungewöhnliche Plattenspieler gibt es wie Sand am Meer. SPINBOX präsentiert jedoch ein ausgefallenes Konzept: Ein schöner, leichter und günstiger Turntable zum selber bauen.  
Instagram

Instagram: Bilder jetzt auch vom Desktop posten

Kein App-Zwang mehr zum Posten
Na endlich: Instagram verabschieded sich vom langjährigen app-only Ansatz und macht es möglich auch von der mobilen Website aus, Bilder zu veröffentlichen. Und mit einem kleinen Trick funktioniert das auch am heimischen Desktop.
Musical.ly: Ein soziales Netzwerk zwischen Jugendmagnet und Marketingtool

Musical.ly: Ein soziales Netzwerk zwischen Jugendmagnet und Marketingtool

Kreatives Spielzeug oder Werkzeug der Industrie?
Welche Apps nutzen eigentlich unsere Kids den ganzen Tag? Diese Frage dürften sich viele Eltern stellen. Eine Plattform, die gerade Eltern besonders im Blick haben sollten ist Musical.ly. Ein Überblick über die App, ihre Gefahren und den massiven Nutzen für die Musikindustrie.