Doku: Rammstein in Amerika bei Amazon Prime Video

Wie die deutsche Band die US-Musikszene eroberte

Rammstein haben sich mit ihrer martialischen Show einen Namen in den USA erspielt. Die Dokumentation "Rammstein in Amerika" beleuchtet den Aufstieg der Band zum erfolgreichsten deutschen Musikexport.

Rammstein in Amerika (Trailer)

Vor Rammstein haben unendlich viele deutsche Bands versucht, den internationalen Durchbruch zu schaffen. Meistens indem sie so klangen, wie ihre britischen oder amerikanischen Vorbilder. Das führte nie zum Erfolg. 

Erst Nena mit ihren "99 Luftballons" und Falco mit "Amadeus" zeigten den Weg, wie man es auch in Amerika schaffen konnte: indem man authentisch bleibt und seine Wurzeln nicht verleugnet. 

Rammstein hatten im David Lynch Film "Lost Highway" einen spektakulären Moment, den sie mit einer direkt anschließenden US-Tour nutzten und dort auf Anhieb viele Fans gewannen. Der Arte-Film "Rammstein in Amerika" beleuchtet den rasanten Aufstieg der Berliner Band zu international gefeierten Stars.

Dabei kommen zahlreiche Kenner der US-Musikszene wie Iggy Pop, Chad Smith (Red Hot Chili Peppers), Steven Tyler (Aerosmith) oder Gene Simmons (Kiss) zu Wort, um die faszinierende Ausstrahlung der Band auf ihre Landsleute zu erklären.

Der Stream ist für Amazon Prime Kunden kostenlos zu sehen.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen