Dokumentation: "Bob Dylan - No Direction Home" am 28.5.2016 auf Arte TV

Oscar-Preisträger Martin Scorsese zeigt den Aufstieg von Bob Dylan zur Stimme einer Generation

Martin Scorsese zeichnet die ersten Jahre der Karriere von Bob Dylan in seiner preisgekrönten Dokumentation nach. Am Samstag läuft der Film auf Arte. 

In "No Direction Home" erzählen Bob Dylan und einige seiner Weggefährten wie Joan Baez, Allen Ginsberg oder Pete Seeger über die wilde Zeit Anfang der 60er als im New Yorker Greenwich Village sich Studenten, Poeten und Liedermacher in Cafés zusammen fanden, um ihre Kunst zum Besten zu geben und voneinander zu lernen.

Diese Erfahrung hat den Grundstein zur einzigartigen Karriere von Bob Dylan gelegt. Mit zahlreichen Rückblenden und Originalaufnahmen springt Scorsese hin und her, zwischen dem jungen politischen Dylan und dem späteren Star, der nichts mehr mit Politik zu tun haben wollte, was ihm viele Kollegen, die in ihm den Protestsänger in der Nachfolger von Woody Guthrie sehen wollten, krumm nahmen. 

Politik sei ihm als Thema zu profan sagt Dylan an einer Stelle im Film und dazu sieht man die Bilder eines Konzerts am Höhepunkt seiner Karriere, bei dem die Fans ihn beschimpfen und fast randalieren, weil er mit einer Rockband auftrat und nicht alleine mit einer akkustischen Gitarre und Mundharmonika auf der Bühmne stand. Dieser Moment zeigt die ganze Spießigkeit, die auch in einer alternativen Szene zu finden ist. 

Doch Dylans Motto lautet bis heute "The Times They Are A-Changin'" und so wusste er lange vor seinen Fans, dass sich die Geschichte immer weiter entwickelt und nur der ein wahrer Künstler ist, der sich ständig weiter entwickelt und sucht und nie fertig ist. 

Arte zeigt den 208 Minuten langen Film am Samstagabend um 21:45 und wir empfehlen den Film auch Leuten, die mit Bob Dylan bisher nicht viel anfangen können, denn der Film entwickelt einen ganz eigenen Sog und ist zweifellos ein Meisterwerk. 

Empfohlene Themen

Queen Doku zeigt Aufnahmen zu "We Are The Champions"
TONSPION TIPP

Queen Doku zeigt Aufnahmen zu "We Are The Champions"

40 Jahre "News Of The World"
Im Jahr 1977 brachte die britische Rockband Queen ihr sechstes Studioalbum „News of the World“ heraus und startet ihre US-Tour, mit dem Ziel, den Durchbruch in Amerika zu schaffen. BBC-Reporter Bob Harris hat die Band auf dieser bahnbrechenden Tour begleitet und die Entstehung ihrer größten Hits dokumentiert: "We Are The Champions" und "We Will Rock You". Hier könnt ihr den Film in voller Länge sehen.
Sign O' The Times (Artwork)

"Sign O‘ The Times": Prince-Konzertfilm im Stream

Eine Legende auf der Bühne ☮️
"Prince ist vermutlich einer der begabtesten Musiker auf unserem Planeten" sagte Eric Clapton einst über Prince Rogers Nelson. Mit dem Konzertfilm "Sign O' The Times" könnt ihr davon nochmals selbst überzeugen. Hier seht ihr den Film im Stream. 
Amazing Grace
TONSPION TIPP

Amazing Grace: Doku über die ewige Diva Grace Jones

Eine Doku über das bunte Leben der jamaikanischen Ikone
Auffällige Kostüme, perfekt inszenierte Posen und eine Ikone im Musikgeschäft – so kennt man die extravagante Diva Grace Jones, die in den 80er Jahren die Bühnen und Herzen der Welt eroberte. In einer ARTE Dokumentation zeigt Filmemacherin Sophie Fiennes Aufnahmen hinter der Kulisse der Stilikone, die jahrelang von der Regisseurin mit der Kamera begleitet wurde.
The Police
TONSPION TIPP

Abgedreht: The Police und Sting Doku als TV-Stream

Ein Rückblick auf die Erfolgsgeschichte der The Police bis zur Solokarriere von Sting
Mit 50 Millionen verkauften Alben gehören The Police zu den erfolgreichsten Musikformationen der Welt. In einer kurzen ARTE Dokumentation werden die wichtigsten Erfolgsjahre der britischen Band und die anschließende Solokarriere von Sting beleuchtet. Hier könnt ihr die Dokumentation sehen.

Aktuelles Album

Bob Dylan - Fallen Angels

Bob Dylan - Fallen Angels

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Verkehrte Welt
Der große Songwriter Bob Dylan covert auf seinem neuen Album die Songs des großen Sängers Frank Sinatra. Und man höre und staune: das Experiment gelingt prächtig.