Dokumentation: "Living In A Marteria World"

Ein Alien unter Menschen

Marterias Promo-Karussell dreht sich weiter und liefert uns eine der interessantesten Musik-Dokumentationen des Jahres. 

Mit "Roswell" hat Marteria eines der stärksten Deutschrap-Alben des Jahres abgeliefert. Wie man den 35-jährigen kennt, ist damit aber noch lange nicht Schluss. Nach einer exklusiven Club-Tour, einem eigenen Kinofilm und einem der besten splash!-Auftritte des Jahres folgt nun eine Dokumentationen. In Zusammenarbeit mit Regisseur Ingo Schmoll hat das WDR-Format "Rockpalast" den gebürtigen Rostocker von der Albumproduktion bis hin zu den größten Festivalauftritten und der Filmproduktion in den Townships von Südafrika begleitet.

Herausgekommen ist dabei eine unterhaltsame Dokumentation, die nicht nur den Künstler Marteria, sondern vor allem auch den Menschen Marten Laciny in einem völlig neuen Licht präsentiert und interessante Einblicke in das Leben eines, am Boden gebliebenen, Stars offenbart.

Dokumentation: "Living In A Marteria World":

Marteria muss übrigens nicht für sich selbst sprechen, sondern bekommt tatkräftige Unterstützung. Mit Campino, Paul Ripke, Joko Winterscheidt, Felix von Kraftklub und Miss Platnum findet man einige prominente Namen und deren ganz persönliche Anekdoten zum "Green Berlin"-Kopf wieder.

Mehr Deutschrap gefällig?

▶  Die besten Deutschrap-Neuheiten 2017 als Spotify Playlist

Empfohlene Themen