Drake schreibt ein Album für seine Heimatstadt

„Scary Hours“ soll noch dieses Jahr erscheinen

Bei einem Basketballspiel am vergangenen Samstag verkündete Drake, dass er sein neues Album „Scary Hours“ seiner Heimatstadt Toronto widmet. „I love each and everyone and I am happy to be home. I am working on this new album for the city“, sagt er und wünschte seinem Team den Sieg gegen die Seriengewinner Houston Rockets.

Bereits mit der Mini-EP „Scary Hours“ hat er uns einen kleinen Vorgeschmack gegeben. In seinem Video "God's Plan" verschenkte er 1 Millionen Dollar an Bedürftige und landet damit einen riesen Hit, der mehrfach im Internet geteilt und geliked wurde.

Am Ende wurde die Siegesserie der Houston Rockets tatsächlich nach 17 Spielen von den Raptors beendet und das nur mit drei Punkten.

Nach Drakes Ansage warten wir gespannt auf das neue Album.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Anzeige (Understitial)

Empfohlene Themen

Deluxe Boxen: Die skurrilsten Deutschrap-Fanboxen

Deluxe Boxen: Die skurrilsten Deutschrap-Fanboxen

Alle vorbestellbaren Boxen und die besten Deluxe-Editionen
Über die Inhalte lässt sich zwar streiten, dennoch haben sich die Deluxeboxen zu einem ganz eigenen Mythos innerhalb der Deutschrap-Welt entwickelt. Dabei geben sich manche Künstler tatsächlich noch Mühe mit der Zusammenstellung ihrer Inhalte. Hier seht ihr alle kommenden Boxen in der Übersicht. 
Mac Miller Presse

Mac Miller an Überdosis gestorben

Tod des US-Rappers mit 26 Jahren
Der US-Rapper Mac Miller wurde gestern Medienberichten zufolge tot in seinem Haus im San Fernando Valley aufgefunden. Die Musikwelt trauert um einen großartigen Künstler.

Aktuelles Album

Drake - Scorpion (Artwork)

Drake - Scorpion

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Doppelalbum, 25 Tracks und ein Michael Jackson-Feature. Drake will mit "Scorpion" endlich DAS Album seiner Karriere schaffen und damit das enttäuschende "Views" vergessen machen. Doch Drake leidet auch weiterhin unter sich selbst.