Drakes "Scorpion": Platin-Auszeichnung am Erscheinungstag

Is There More?

Seit der Veröffentlichung seines neuen Albums "Scorpion" sammelt Rap-Superstar Drake einen Rekord nach dem anderen. Nun hat der 31-Jährige jedoch eine absolute Seltenheit geschafft: Das Album wurde bereits am Erscheinungstag mit dem Platinstatus geehert. Die Qualität des Albums ist jedoch nicht der Grund dafür.

Video: Drake - Nice For What

An Drake gibt es momentan einfach kein Vorbeikommen. Nachdem Aubrey Grahams Gesicht momentan auf nahezu jedem Playlist-Cover bei Spotify & Co. begrüßt, hagelt es auch beinahe täglich neue Rekorde für sein neuestest Album "Scorpion". Das Doppelalbum, welches am 29. Juni 2018 erschien, hatte am Erscheinungswochende ca. 10 Millionen Spotify-Streams pro Stunde (!) gesammelt und damit einen neuen Rekord für die meisten Streams am Erscheinungstag aufgestellt.

Bei Konkurrent Apple Music stellte das Album einen neuen Rekord für die meisten Streams an einem Tag auf.

Doch bei all diesen Rekorden und beeindruckenden Zahlen, gibt es ein Detail, welches besonders ins Auge sticht: Bereits am Erscheinungstag hat das Album den Platinstatus erreicht. Zwar wird momentan geschätzt, dass die Verkaufszahlen in der ersten Woche bei 725-775.000 Einheiten liegen dürften, den Grund für die Platinauszeichnung liefern jedoch die Vorabsingles "Nice For What" und "God's Plan". 

Die RIAA wertet 10 verkaufte Einheiten eines Songs als eine verkaufte Albumeinheit. Somit war "Scorpion" bereits vor Veröffentlichung für den Platinstatus qualifiziert, da die beiden Welthits bereits vor Albumrelease über 10 Millionen Einheiten verkauft hatten. 

Zwar konnte uns "Scorpion" nicht vollständig überzeugen, man muss jedoch ankennen, dass Drake wohl der größte Popstar unserer Zeit ist.

▶ Review: Drake - Scorpion

Die besten Deutschrap-Tracks 2018

Empfohlene Themen