Erstes bilinguales Rap-Battle Deutschlands veröffentlicht

In der Battle-Liga Don't Let The Label Label You wurde sich gleich zweisprachig duelliert

Die Battle-Szene in Deutschland wächst und wächst. Längst finden Rap-Battles nicht mehr in Hinterhöfen statt, sondern in ausverkauften Hallen und über Ländergrenzen hinweg. In der deutschen Liga Don't Let The Label Label You standen sich jüngst Jolly Jay und Brian Damage im ersten bilingualen Rap-Battle weltweit gegenüber.

Man darf sich Battlerap nicht mehr wie in Eminem's "8 Mile" vorstellen. Inzwischen hat sich der Sport - man muss es an dieser Stelle tatsächlich so formulieren - stark professionalisiert und bietet Platz für die unterschiedlichsten Charaktere. Gleichzeitig werden die Texte immer komplexer und beschränken sich nicht einmal mehr auf Beleidigungen, auch Modi wie "Compliments Battle" oder "Sports Bars" wurden bereits ausgetragen. Und so ist es nur konsequent, dass sich auf einem Event der deutschen Battle-Liga Don't Let The Label Label You im vergangenen Dezember Jolly Jay und Brian Damage im ersten bilingualen Match überhaupt gegenüber standen.

Der Hintergrund der Geschichte ist schnell erklärt: Jolly Jay ist Brite, Brian Damage Deutscher. Um die Chancengleichheit des ungewöhnlichen Aufeinandertreffens wiederherzustellen, rappte also jeder einen Part in seiner Muttersprache, einen in der des Gegners und eine gemixte Runde. Herausgekommen ist eine der sehenswertesten Partien des letzten Jahres, auch für Nicht-Battlefans. 

Seht Euch das Ganze hier im YouTube-Upload an:

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen