Erstes bilinguales Rap-Battle Deutschlands veröffentlicht

In der Battle-Liga Don't Let The Label Label You wurde sich gleich zweisprachig duelliert

Die Battle-Szene in Deutschland wächst und wächst. Längst finden Rap-Battles nicht mehr in Hinterhöfen statt, sondern in ausverkauften Hallen und über Ländergrenzen hinweg. In der deutschen Liga Don't Let The Label Label You standen sich jüngst Jolly Jay und Brian Damage im ersten bilingualen Rap-Battle weltweit gegenüber.

Man darf sich Battlerap nicht mehr wie in Eminem's "8 Mile" vorstellen. Inzwischen hat sich der Sport - man muss es an dieser Stelle tatsächlich so formulieren - stark professionalisiert und bietet Platz für die unterschiedlichsten Charaktere. Gleichzeitig werden die Texte immer komplexer und beschränken sich nicht einmal mehr auf Beleidigungen, auch Modi wie "Compliments Battle" oder "Sports Bars" wurden bereits ausgetragen. Und so ist es nur konsequent, dass sich auf einem Event der deutschen Battle-Liga Don't Let The Label Label You im vergangenen Dezember Jolly Jay und Brian Damage im ersten bilingualen Match überhaupt gegenüber standen.

Der Hintergrund der Geschichte ist schnell erklärt: Jolly Jay ist Brite, Brian Damage Deutscher. Um die Chancengleichheit des ungewöhnlichen Aufeinandertreffens wiederherzustellen, rappte also jeder einen Part in seiner Muttersprache, einen in der des Gegners und eine gemixte Runde. Herausgekommen ist eine der sehenswertesten Partien des letzten Jahres, auch für Nicht-Battlefans. 

Seht Euch das Ganze hier im YouTube-Upload an:

Empfohlene Themen

Travis Scott - Astroworld (Artwork)

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft
Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Wenig Bewegung, dafür aber gleich zwei US-Neueinsteiger. 
Playlist: Rapspion - Die wichtigsten Rap-Neuheiten
TONSPION TIPP

Playlist: Rapspion - Die wichtigsten Rap-Neuheiten

Folge unserer Spotify-Playlist
Jede Woche kommen unzählige Rap-Veröffentlichungen heraus. In unserer Spotify-Playlist sammeln wir die wichtigsten Neuerscheinungen - vom Instant Hit bis zu absoluten Geheimtipps und versteckten Soundperlen.
Cro

Schluss mit Chimperator: Cro verlässt sein Label

Nach sieben Jahren geht man getrennte Wege
"Jetzt ist für Carlo die Zeit gekommen etwas Eigenes auf die Beine zu stellen" - das Stuttgarter Label Chimperator verkündet via Instagram-Post, dass die Zusammenarbeit mit Cro nicht weiter fortgesetzt wird. Damit geht eine beispiellose Erfolgsgeschichte zu Ende.
Rap Kitchen Cover

Rap Kitchen: Deutschrap-Kochbuch angekündigt

Sido, Chefket, Haiyti uvm. am Herd
Zwischen HipHop und Herd wurden schon so einige Analogien gespannt. Mit "Rap Kitchen: Rapper kochen" erscheint nun jedoch das erste Deutschrap-Kochbuch und bittet zahlreiche Szenegrößen in die Küche.