ESC: So stehen die Chancen des deutschen Eurovision Beitrags von Michael Schulte

Buchmacher: Deutschland wird wieder ganz unten landen

Michael Schulte wird mit seiner Ballade "You Let Me Walk Alone" beim Eurovision Song Contest am 12. Mai 2018 antreten. Wie seine Chancen stehen, wissen die Buchmacher bereits heute.

Nach dem Desaster der letzten ESC-Jahre soll es dieses Jahr der Songwriter Michael Schulze richten. Für seine leise Ballade über seinen verstorbenen Vater "You Let Me Walk Alone" muss man sich jedenfalls nicht schämen, so wie in den letzten Jahren. Den deutschen Vorentscheid gewann der Rotschopf jedenfalls mit deutlichem Vorsprung. 

Wie jedes Jahr platzieren Buchmacher - ähnlich wie bei Sportwetten - Quoten für die Siegchancen der Teilnehmer des ESC. Daraus entsteht ein Ranking, das in der Vergangenheit häufig den Sieger korrekt prognostizierte. Laut einhelliger Einschätzung der Wettbüros wird Deutschland auch dieses Jahr wieder ganz weit unten landen.

Deutschland auf Platz 21 bei den Wettbüros

Aktuell liegen die Prognosen bei Platz 21, was bei 43 Teilnehmern zwar gar nicht so schlecht klingt, doch da nur 26 beim Finale dabei sein werden (Deutschland ist wie jedes Jahr fürs Finale gesetzt), reicht es auch diesmal wohl für eine Platzierung ganz am Ende des Felds.

Der Song von Michael Schulte ist sicherlich nicht schlecht, aber im internationalen Vergleich eher unaufällig, um beim Song Contest echte Siegchancen zu haben. Das war bereits beim deutschen Vorentscheid klar, doch die anderen Beiträge waren derart schwach, dass tatsächlich der beste Song gewonnen hat. 

Klarer ESC-Favorit 2018: Israel

Als eindeutiger Favorit in diesem Jahr gilt Netta aus Israel mit einem feministischen Lied zur #metoo Debatte. 

Im vergangenen Jahr haben die Wettbüros den Sieg des krassen Außenseiters Salvador Sobral aus Portugal exakt vorhergesagt. Deutschland sahen die Quoten allerdings noch im Mittelfeld auf Platz 17. Es wurde am Ende Platz 26. Mal schauen, ob die Buchhalter dieses Jahr Recht behalten.

Update 10.5.2018

Nach dem zweiten Halbfinale machte der deutsche Beitrag bei den Buchmachern einen großen Sprung nach vorne auf Platz 7. Die teils erschreckend schwache Konkurrenz und die geschickte Neuinszenierung des Songs von Michael Schulze mit einer animierten Bildergeschichte scheinen Wirkung zu zeigen. Vielleicht geht da noch was?

Das Finale des ESC 2018 in Lissabon wird am 12. Mai 2018 um 21 Uhr im Ersten zu sehen sein.

Empfohlene Themen