ESC-Vorabshow in der ARD: Ernüchterung statt Erneuerung

"Countdown für Lissabon" mit voXXclub, Revolverheld und Max Giesinger

Mit viel Aufwand und Medienbegleitung kündigte man beim zuständigen NDR an, rund um den Eurovision Song Contest diesmal alles anders machen zu wollen: Nun, vertreten wird Deutschland Michael Schulte mit einem Ed-Sheeran-Rip-Off-Song, an dem man sich jetzt schon kaum erinnert und die Vorabshow steht auch eher für Ernüchterung statt Erneuerung.

Vor dem ESC selbst stimmt die ARD die Zuschauer traditionell mit einer Show ein, die stets „Countdown für (Stadtname einfügen)“ heißt: Die Einstimmung fällt meist an der Hamburger Reeperbahn in den Regen und trotz bemüht engagierter Animation von Moderatorin Barbara Schöneberger, ist man als Zuschauer eher verstimmt ob der geladenen Acts, die irgendwie auch immer die gleichen zu sein scheinen.

Dieses Jahr treten unter anderem Pop-Poet-Fließbandarbeiter Max Giesinger, die "Indie"-Sparkassenmitarbeiter Revolverheld, ESC-Veteranin Mary Roos und die penetrant coolen Volksmusiker voXXclub auf. Letztere scheiterten mit ihrem volkstümlichen Schlagergestampfe grandios im Vorentscheid, dürfen ihren Song nun aber immerhin beim "Countdown für Lissabon" wieder in Erinnerung bringen.

Video: Michael Schulte - You Let Me Walk Alone (Official Video) - Eurovision Song Contest 2018

Nach der Live-Übertragung geht es um ca. 0.30h weiter mit der ebenfalls traditionellen „Grand Prix Party“, bei der meist das schlechte Abschneiden des deutschen Beitrags betrauert wird – wie so oft im Regen. Die „Experten“ auf der Bühne machen sich noch kurz über die skurrilsten Kandidaten lustig und verstehen nicht, woran es diesmal wieder gelegen haben könnte.

Vielleicht am reißbrettartigen Format, an dem stur festgehalten wird, wie am Familienfest zu Weihnachten, obwohl keiner der Beteiligten kommen mag und keiner dort als Gewinner herausgehen wird? Aber vielleicht ist ja dieses Jahr alles anders – zumindest hofft man das ja auch immer in der Adventszeit – und am Ende der Sendung tanzen alle im warmen Maiwetter in Hamburg zu „Kapitulation“ von Tocotronic – unserem nächsten ESC-Teilnehmer.

PS: Laut aktuellen Wettquoten liegt Deutschland auf Platz 19 von 26 Teilnehmern im Finale, insgesamt treten 43 Länder an, Top-Favorit ist Israel.

Empfohlene Themen

ESC-Gewinnersong "Toy" soll von "Seven Nation Army" geklaut sein

ESC-Gewinnersong "Toy" soll von "Seven Nation Army" geklaut sein

Israelischer Gewinnerin Netta droht im Plagiatsfall nachträgliche Disqualifizierung
Eigentlich kaum ein ESC-Gewinnersong, der nicht mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert wird: Nun trifft es auch die diesjährige Gewinnerin Netta, die von den White Stripes geklaut haben soll.
ESC-Logo 2018

10 Künstler, die Tonspion für Deutschland zum ESC schicken würde

Musikalisch Spannendes, Neues, Lustiges und Kreatives
Träumen wir uns in eine Parallelwelt, in der interessante und spannende Musik beim Eurovision Song Contest Deutschland unpeinlich präsentiert. Darüber hinaus sind in dieser Liste viele Newcomer abseits des Mainstreams zu entdecken – Hier kommen also unsere Kandidaten für einen alternativen ESC: