ESC: Xavier Naidoo tritt nicht für Deutschland an

ARD zieht seine Entscheidung zurück

Die Nominierung von Xavier Naidoo als deutschen Kandidaten für den Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm hat eine Welle der Entrüstung hervorgerufen. Jetzt hat die ARD ihre Entscheidung zurückgezogen.

Wie der NDR berichtet, revidiert die ARD ihre Entscheidung Xavier Naidoo als deutschen Kandidaten zum ESC 2016 zu schicken.

ARD Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber: "Es war klar, dass er [Xavier Naidoo; Anm. d. Red.] polarisiert, aber die Wucht der Reaktionen hat uns überrascht. Wir haben das falsch eingeschätzt. Der Eurovision Song Contest ist ein fröhliches Event, bei dem die Musik und die Völkerverständigung im Mittelpunkt stehen sollen. Dieser Charakter muss unbedingt erhalten bleiben. Die laufenden Diskussionen könnten dem ESC ernsthaft schaden. Aus diesem Grund wird Xavier Naidoo nicht für Deutschland starten. So schnell wie möglich werden wir entscheiden, wie der deutsche Beitrag für den ESC in Stockholm gefunden wird."

Aufgrund seiner Sympathien für Verschwörungstheorien, zum Beispiel die, dass Deutschland gar kein souveränes Land sei, wurde Naidoo kürzlich mit dem "Goldenen Aluhut" ausgezeichnet. Außerdem war der Sänger mit einer Rede vor rechtsextremen "Reichsbürgern" in Berlin in Erscheinung getreten, die viele Fragen offen ließ.

Der immer wieder erhobene Vorwurf der Homophobie ist allerdings klar eine üble Nachrede, mehrfach hat sich Naidoo klar gegen Schwulenhass positioniert und war erst im Sommer mit einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin für die Homoehe eingetreten.

Neben der medialen Schelte für die Entscheidung des Rundfunksenders, starteten Kritiker eine offene Petition gegen Naidoo als deutschen Vertreter. Der Blog Ruhrbarone nominierte kurzerhand die Punk-Band Die Kassierer gegen Naidoo.  

Seit Jahren ist der NDR mit der Auswahl der Kandidaten für den Eurovision Song Contest überfordert. Erst als Stefan Raab den Job übernahm, konnte man wieder relevante Platzierungen im internationalen Vergleich erreichen. Allerdings bekleckert sich die britische BBC mit ihren Nominierungen auch nicht mit Ruhm und landet regelmäßig auf den hintersten Plätzen. Doch diesmal ist der NDR mit der voreiligen Nominierung eines umstrittenen Künstlers und der Ausladung desselben gleich zweimal ins Fettnäpfchen getreten.

Wir warten auf einen Anruf des NDR und reichen hiermit schonmal folgende Künstler als Vorschläge ein:

German bands you need to know (english)

Xavier Naidoo - Für Dich (Album 2017)

Xavier Naidoo

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von Xavier Naidoo im Tonspion.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Empfohlene Themen

Video: Lilly Among Clouds - Suprise (ESC 2019)

lilly among clouds nahm gestern mit ihrer neuen Single "Surprise" am diesjährigen Vorentscheid live in der ARD teil. Leider hat sich das Publikum nicht für sie als deutsche ESC-Kandidatin entschieden. Dafür kann sie sich nun voll und ganz auf die Aufnahmen zu ihrem zweiten Album konzentrieren.

Hyäne Fischer will Österreich beim Eurovision Song Contest vertreten

Den Song "Im Rausch der Zeit" gibt es vorab als Free Download

Mit stampfendem Disco-Schlager-Sound, stupider Heimatlyrik und subversiver Weidmannsheil-Vs-Influencerin-Optik will Hyäne Fischer für Österreich beim Eurovision Song Contest antreten: Der Name ist jedenfalls schon einmal besser als Conchita Wurst und wie deren Teilnahme ausging, wissen wir ja eh alle.