Facebook für Musiker: Warum viele Bandseiten ihr Potenzial verschenken

Sechs Dinge, die jede Bandseite bieten muss

Jede Band hat heute selbstverständlich eine Facebook-Seite. Doch viele Musiker schöpfen das Potenzial nicht aus. Der Songwriter Ari Herstand hat für Digital Music News die typischen Fehler von Musikerseiten auf Facebook zusammen gefasst.

Viele Musiker sind ein wenig nachlässig mit ihrer Facebook-Seite. Da Facebook relativ wenige Vorgaben macht, werden viele Elemente einfach vergessen. Dabei sollte man wissen, dass Facebook für jeden Musikjournalisten inzwischen die erste Anlaufstation für aktuelle Information aus erster Hand ist. Oftmals überlassen Künstler das aber ihren Promoleuten oder - genau so schlimm - dem Zufall. Und das ist schlicht nicht mehr zeitgemäß. Man muss nicht täglich Facebook bearbeiten, um die wesentlichsten Informationen dort anzubieten.

Sechs Dinge, die jede Facebook-Bandseite haben sollte:

1. Musik

Das klingt eigentlich selbstverständlich, aber wir kommen täglich auf Facebook-Seiten von Künstlern (egal welchen Kalibers), die Facebook wie Twitter verwenden, aber kein einziges Stück Musik dort gepostet haben! Oder nur irgendwo ganz unten im Newsstream. Eure Musik sollte "above the fold", also im direkt sichtbaren Bereich eurer Facebook Seite zu finden sein.

2. Featured Video

Nicht nur Youtube, auch Facebook bietet den Video-Upload, deshalb sollte man auch ein Video direkt zu Facebook hochladen. Das Facebook Video wird - anders als Links zu Videos - direkt auf der linken Seite eurer Seite angezeigt. Macht euren Fans das Reinhören so einfach wie möglich, ihr müsst nicht alles auf Facebook hochladen, aber ein Video sollte schon in feinster Qualität auch direkt auf Facebook zu finden sein.

3. Pinned Post

Facebook erlaubt es, einen Post oben auf der Seite zu fixieren. Das sollte eure wichtigste News sein, z.B. die aktuellen Tourdaten oder Informationen zum neuen Album.

Facebook für Musiker
Facebook für Musiker

4. Tourdaten

Apropos Tourdaten: es gibt zahlreiche Facebook-Apps, die mit Facebook interagieren und eure Tourdaten direkt in einem eigenen Bereich anzeigen. BandsInTown oder Songkick zum Beispiel. Nutzt diese Apps, um eure Tourdaten gut sichtbar auf Facebook einzubinden und erstellt Facebook Veranstaltungen, um eure Fans das Teilen einzelner Shows zu erleichtern.

5. Promo Fotos

Ein Riesenproblem für viele Medien sind offiziell freigegebene Pressefotos. Aktuell muss man dafür den Promoter oder die Plattenfirma anschreiben, weil viele Bands vergessen, ihre Pressefotos einfach auffindbar zu machen. Sie sollten sowohl auf eurer Homepage, als auch auf Facebook einfach zu finden sein. Im Optimalfall ist euer Facebook Profilfoto auch das aktuelle Pressefoto. 

6. Kontaktinformationen

Stellt euch vor, jemand hat euch bei Facebook entdeckt und möchte euch kontaktieren, sei es für ein Konzert, ein Interview oder einen Plattenvertrag. Macht es den Leuten so einfach wie möglich, den richtigen Ansprechpartner für ihr Anliegen zu finden, also Booking, Presse, Management oder offizielle Homepage. Niemand hat Lust, ewig nach Informationen zu suchen. Helft Fans, Presse und Veranstaltern, die wichtigsten Informationen zu deiner Band auf einen Blick auf Facebook zu finden.

Neben der Facebook-Seite sollte jede Band auch eine offizielle Homepage haben, die man auch über Facebook promoten kann. Jeder Musiker sollte von der Geschichte von  MySpace gelernt haben, dass einem Seiten auf sozialen Netzwerken nicht wirklich gehören und niemand weiß, wie lange Facebook noch relevant sein wird. Pflegt also auch eure eigene Homepage und bietet dort exklusives Material an. Wie das geht, erklären wir euch in unserem Beitrag SEO für Musiker und Labels

 Inspiriert duch den Beitrag von Ari Hersand auf Digital Music News

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Spotify for Artists App

Wie funktioniert Spotify for Artists?

Wie Künstler und Labels das neue Spotify-Tool zur Analyse ihrer veröffentlichten Musik nutzen können
Von vielen Usern geliebt, von Künstlern gelegentlich immer noch missverstanden und unterschätzt: Spotify ist das Flaggschiff aller Musik Streaming Dienste. Die gute Neuigkeit für Künstler, Management und Labels ist, dass es nun endlich, nach ca. 1,5 Jahren Testphase, offiziell “Spotify for Artists” gibt. Was das genau ist und was es kann, zeigt der Künstler-Manager Robert Helbig hier.
Generation Deutschrap: Savas & Sido als Kunstwerk in Berlin
VERLOSUNG

Generation Deutschrap: Savas & Sido als Kunstwerk in Berlin

Graffiti auf einer neuen Stufe
Berlins Sehenswürdigkeiten bekommen neue Konkurrenz: Die Deutschrap-Murals von Spotify schmücken verschiedene Häuserfassaden und bringen mehr Hip-Hop-Kultur in unsere Hauptstadt. Aktuell: Savas & Sido. Wir verlosen 3 signierte Platten!

Aktuelles Album

Elias

Elias - t.b.a.

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sneak Preview
Elias wird seit einiger Zeit schon als einer der heißtesten Newcomer Schwedens gehandelt, die erste EP hat diesen Ruf solide untermauert. Ausruhen mag sich der 20-jährige auf dem Erfolg jedoch nicht, das erste Album befindet sich derzeit im Feinschliff und der Vorbote gießt nochmal kräftig Öl ins Feuer. Hier kommt was Großes.