TONSPION TIPP

Fast Forward: Neue Rap-Hits aus dem Netz #4

Harte Beats und große Emotionen

Ausgabe vier unserer Kolumne präsentiert euch klassischen Boom-Bap, ausgefallene Ästhetiken und Kanye Wests neuen Lieblingssong.

Auch in der Rap-Welt kommt hörenswerte Musik keineswegs immer nur von großen Labels. Täglich veröffentlichen unbekanntere Künstler ihre Musik auf Youtube, Soundcloud & Co. Wir haben euch einige der aktuell besten Vertreter aus Rap, R&B und Trip-Hop kurz und bündig zusammengefasst.

1. FromEAST - Oh My (Rap)

Die Hi-Hats deuten bereits nach kürzester Zeit an, was uns hier erwartet: FromEAST bewegt sich komplett am Zahn der Zeit und liefert Rap, stark vom aktuellen Soundentwurf geprägt. Dennoch kann sich "Oh My" von der breiten Masse absetzen. Flow, Lyrics und Vibe passen hier schlichtweg so gut zusammen, dass auch das Gesamtprodukt beweist, dass der "Trap"-Sound noch nicht durchgespielt ist.

2. M3GA - Same (R&B)

"Same" beweist, dass man nicht immer ein großes Feuerwerk abfeuern muss, um einen guten Song zu liefern. Eine atmosphärische Produktion und cleveres Songwriting sorgen dafür, dass der Track sofort im Ohr bleibt.

3. Donnie Castle - Answers (feat. OG Maco, Rome Fortune & dopeSMOOTHIES) (Rap)

Donnie Castle hat im vergangenen Jahr bereits einige starke Songs geliefert und schließt mit "Answers" lückenlos an diese an. Neben Newcomer dopeSMOOTHIES hat er sich mit OG Maco und Rome Fortune zudem zwei bekannte Namen als Features eingeladen.

4. MESSYAH - I Don't Wanna Die (R&B)

MESSYAH liefert mit "I Don't Wanna Die" einen einwandfreien Pop-Rap-Mix und sorgt nicht zuletzte durch seine ungewöhliche Stimme dafür, dass der Song sofort im Ohr bleibt. Er selbst bezeichnet den Song als "Checkpoint" in seinem Leben, welcher auf einen mutigen Schritt in die Zukunft vorbereitet. 

5. SuperParka - Skip (R&B)

Ästhetisch mag insbesondere das Video von "Skip" stark an die Gorillaz erinnern, musikalisch finden wir hier jedoch einen sehr anderen Stil. Die sehr eignen gesetzten Drums in Kombination mit den gefühlvollen Vocals sorgen dafür, dass sich der Song nicht wirklich einordnen lässt und sich durchgängig zwischen verschiedenen Energie-Leveln bewegt.

6. Realname McCoy - FWM (feat. Jesediah) (Rap)

Realname McCoy liefert gute Laune und schöne Vibes. "FWM" bewegt sich raptechnisch zwischen GoldLink und Jay-Z und liefert gleichzeitig einen schönen Kontrast zur aktuellen Rap-Landschaft. Unser Highlight dieser Ausgabe.

7. Taaj - Walk Thru (Rap)

So einfach, so gut. Taaj lässt die außergewöhnlichen Flows und überproduzierten Beats im Schrank und setzt stattdessen auf Einfachheit. Das Konzept geht auf: "Walk Thru" unterhält in seiner energetischen Ruhe perfekt.

8. Thutomse - Kanye's Favorite Song (feat. Jalen Santoy) (Hip-Hop)

Kanyes Lieblingssong? Das müssen wir zwar bezweifeln, einen waschechten Hit hat Thutomse hier dennoch abgeliefert. Die schlichten, unaufgeregten Parts stehen in perfektem Kontrast zu der energetischen und aufgeladenen Hook. Das Endergebnis sollte man Kanye West durchaus mal vorspielen. 

9. Wiedmann - Original (Rap)

Wiedmann ist ein "Original" und macht das soundtechnisch auch sofort klar. Fernab von aktuellen Stileinflüssen bleibt er dem Boom-Bap treu und zelebriert das Anderssein in vollen Zügen.

10. C.O.W. 牛 - $hanghai Mone¥ (Trip-Hop / Dream-Pop)

Weder die Ästhetik, noch der Soundentwurf würden es vermuten lassen, doch C.O.W. 牛 kommen aus Deutschland. Durch ihren Mix aus Hip-Hop, Electronic und Dream-Pop-Elementen schafft das Trio einen einzigartigen Stil, der nach "White" die nächste Hitsingle zum Vorschein bringt. 

11. KAPRII - Toys (R&B)

Eigentlich macht KAPRII relativ herkömmlichen und unaufgeregten R&B. Die Drums in "Toys" scheinen das aber noch nicht verstanden zu haben und geben dem Song eine ganz eigene Energie, welche durch einfachste Mittel dafür sorgt, dass der Song aus bekannten Mustern ausbricht. 

Alle vorgestellten Tracks wurden uns via Submithub gesendet. Innerhalb von einer Woche erreichen uns dort über 300 Zusendungen. Die besten davon stellen wir euch hier regelmäßig vor. 

Auf Submithub können Labels, Künstler und Promoter ihre Promos an ausgewählte Blogs senden und erhalten garantiertes Feedback. Blogs wie unsere versorgen wiederum die Musik-Dienst Hype Machine mit neuer Musik, dessen Charts als inoffizielle Blog-Charts gelten. Wer dort zu hören sein möchte, kommt um eine Präsenz auf den Blogs nicht herum. Submithub vereinfacht das für alle Seiten.

Ihr macht selbst Musik und denkt, ihr hättet einen Platz in dieser Kolumne verdient? Dann fasst euch ein Herz und sendet uns eure Tracks direkt auf Submithub zu. 

Empfohlene Themen

Eminem 2017 (Credit: Craig McDean / Universal Music)

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft
Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Der Rap-God holt sich seinen Platz 1 und echter Hip-Hop kehrt zurück. 
Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #46
TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #46

Was gibt's Neues auf Soundcloud, Youtube und Co.?
Neben den großen Releases senden uns unzählige Musiker und Musikerinnen aus aller Welt ihre Musik. Wir haben sie uns angehört und präsentieren Euch unsere besten Neuentdeckungen in einer Playlist. Dabei dürfte einiges sein, was bisher noch niemand hier in Deutschland gehört hat. 
EU Copyright

EU-Urheberrechtsreform: Das Ende der Memes?

Pro und Contra zur Urheberrechtsreform
Das Europaparlament hat der umstrittenen Reform des Urheberrechts zugestimmt. Damit sollen Plattformen wie Google, YouTube oder Facebook verpflichtet werden, Kulturschaffende oder auch Medien zu vergüten, wenn sie deren Werke nutzen. Die Meinungen gehen weit auseinander, ob das Zensur oder Gerechtigkeit bedeutet.
Jason Grishkoff (Submithub)

"Blogs sind das moderne A&R!" - Interview mit Jason Grishkoff (Submithub/Indieshuffle)

Promotiontool für Musiker
Submithub ist eine neue Plattform, auf der Musiker und Bands ihre Songs an Blogs und Labels weltweit versenden können. Für ein "Porto" von 2-3 Dollar pro Song bekommt man ein garantiertes Feedback und den Nachweis, dass die eigene Musik auch tatsächlich gehört wurde. Wir haben mit Gründer Jason Grishkoff über sein erfolgreiches Projekt gesprochen.

Aktuelles Album

Kanye West - YE (Artwork)

Kanye West - Ye

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Allen Kontroversen zum Trotz liefert Kanye West wieder musikalischen Output auf höchstem Niveau. Eine ausführliche Theorie zu "Ye".