Florence Welch singt Ballade in "Game Of Thrones"-Finale

"Jenny of Oldstones" ist von den Büchern zur Serie inspiriert

Die Fantasy-Serie "Game Of Thrones" zeigt sich in der finalen Staffel mit Überraschungen gut besetzt, so auch mit musikalischen: Im Abspann der letzten Folge singt niemand Geringeres als Florence Welch die ergreifende Ballade "Jenny Of Oldstones".

Die Ballade ist ein folkiges emotionales Stück, das ein wenig an Clannad erinnert und von den Büchern des "Game Of Thrones"-Autors George R.R. Martin inspiriert: In diesen kommt das Lied "Jenny’s Song" vor, in dem es um eine Sage über einen Prinz geht.

Nach zahlreichen Cameos bekannter Musiker in Game of Thrones, ist Florence Welch nun also auch mit dabei.

Das Lied ist im Abspann der letzten Folge zu hören und hier ist das Video mit den Lyrics:

Video: Jenny Of Oldstones

Die Produzenten von "Game Of Thrones" haben angeblich sieben Jahre lang versuch Florence Welch für die Serie zu bekommen, aber die Sängerin hatte sich offenbar nicht sonderlich für das Thema interessiert. Nun sagte sie:

"When I first heard the song it sounded like a Celtic lullaby to me. Celtic music has always been in my blood, so I felt like I could do something with it. The magic and ritual in Game of Thrones, not to mention the costumes, have always appealed to me. I am honoured to be a part of the final season."

Schon öfters traten diverse Stars in der Serie als Nebendarsteller auf, darunter Sigur Rós, Coldplay oder Ed Sheeran.

Empfohlene Themen