Flow Festival 2018 in Helsinki - Bilder und Videos

3 Tage Festival mit Kendrick Lamar, Fever Ray, Arctic Monkeys u.v.a.

Unter den europäischen Festivals haben die skandinavischen einen Ausnahmestatus: sie schaffen sie es jedes Jahr, die ganz großen Namen zu buchen. Dieses Jahr als Headliner mit dabei: Kendrick Lamar und die Arctic Monkeys. Hier unsere Eindrücke vom Flow Festival in Helsinki.

84.000 Besucher zählte das Flow Festival in Helsinki und war damit ausverkauft. Neben dem Oya in Oslo und dem Way Out West in Göteborg gehört das Flow zu den spannendensten Festivals in Europa. Auch wenn das Preisniveau im Vergleich zum Rest Europas gehoben ist, bekommt man einiges geboten fürs Geld. 

Das Flow Festival findet mitten in Helsinki statt und ist verkehrstechnisch perfekt angebunden. Innerhalb weniger Minuten ist man vom Hotel auf dem Festivalgelände, was es selbst für Leute, die Festivals nicht (mehr) viel abgewinnen können interessant macht. 

Hier unsere Eindrücke vom Flow Festival 2018:

Bonobos Konzert am ersten Tag war extrem gut besucht. 
Rocklegende-Patti Smith eroberte mit ihrem Charme und ihren alten Songs viele junge Fans.
Die Arctic Monkeys spielten am zweiten Festivaltag die Songs ihres neuen Albums und natürlich auch die alten Hits.
Charlotte Gainsbourg tritt immer mehr in den Fußstapfen ihres berühmten Vaters Serge. Eines unserer Highlights auf dem Flow.
The next big thing: Jorja Smith
Kamasi Washington auf der 360 ° Balloon Stage
Karin Dreijer aka Fever Ray zeigte ausnahmsweise mal ihr Gesicht und lieferte die unterhaltsamste und schrillste Show des Festivals ab.
Lykke Li glänzte vor allem mit Latex, blieb stimmlich aber schwach.
"Strictly no photos" bei der mit Spannung erwarteten Headliner-Show von Kendrick Lamar, der dann auch gekonnt ablieferte und selbst die reservierten Finnen zum Ausrasten brachte. (Foto: Samuli Pentti)

Fotos: Konstantin Kondrukhov

Kendrick Lamar - DAMN.

Kendrick Lamar

Kendrick Lamar gilt spätestens im Jahr 2017 für viele Rap-Fans als "greatest rapper alive". Nicht verwunderlich, liefert der Rapper aus Compton doch über Jahre hinweg ein beeindruckendes Album nach dem nächsten. Er beschränkt sich dabei nicht nur auf das produzieren großartiger Songs sondern nutzt seine Alben stets als Plattform um Geschichten zu erzählen. Mit "To Pimp A Butterfly", welches oftmals als Meisterwerk des modernen Hip-Hops bezeichnet wird, treibt er dieses Vorgehen im Jahr 2015 auf die Spitze und präsentiert eines der beeindruckensten Rap-Alben aller Zeiten, welches jedoch durch seinen jazzigen und Hip-Hop-untypischen Sound auch viel Kritik hervorruft. 

Empfohlene Themen

Festivals: Alles Müll!

Wer feiert, kann auch aufräumen

Festivals sind der Inbegriff von Toleranz und Freiheit. Sie entwickeln sich aber auch immer mehr zur auf ein Wochenende verdichteten Realsatire unserer Wegwerfgesellschaft.  

Ultra Music Festival: KFC integriert Maskottchen in Line-Up

EDM-Klon der Marketingfigur verstört Zuschauer

Die Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) hat sich eine absurde Marketing-Aktion für das Ultra Music Festival in Miami ausgedacht und ihre Markenfigur Colonel Sanders als EDM-DJ-Klon ins reguläre Line-Up verfrachtet: Der "Auftritt" verstörte sogar das hartgesottene Electro-Party-Publikum.

Meistgeklickt