Four Tet: "Soundcloud ist ein Stück Scheiße"

Soundcloud löscht Musik von namhaften Produzenten

Dass es bei Soundcloud seit einiger Zeit nicht mehr ganz rund läuft, ist bekannt. Nun mehren sich die Stimmen prominenter Soundcloud-User, deren Musik ohne Vorwarnung einfach gelöscht wird, weil sie angeblich Urheberrecht verletzt. So geschehen bei Four Tet, Martin Garrix oder Chet Faker. 

Four Tet ist einer der begehrtesten Remixer der elektronischen Musikwelt. Sein offizieller Remix von Tangents “Jindabyne” wurde von Soundcloud einfach so gelöscht, weil er angeblich gegen das Urheberrecht verstoße. Doch es sind gerade prominenten Nutzer wie Four Tet, die den Musikservice groß gemacht haben. Sein Mißfallen mit Soundcloud teilte Kieran Hebden via Twitter mit:

Nicht nur löscht Soundcloud per Algorithmus Material, das rechtmäßig hochgeladen wurde, auch wird das Profil der Nutzer mit Musik vollgestopft, zu der sie keinerlei Beziehung haben.

Auch EDM-Produzent macht als Heavy User von Soundcloud Bekanntschaft mit dem Urheberrechtsprotektor des Angebots, der gelinde gesagt, nicht besonders gut zu arbeiten scheint. 

Martin Garrix vs. SoundcloudMehrere Lieder auf seinem Profil wurden kurzerhand gelöscht, obwohl es seine eigenen waren, darunter sogar seine größten Hits. Eigentlich sollte Soundcloud dankbar sein, dass dem Dienst solches Material exklusiv zur Verfügung gestellt wird. 

Selbst der gefeierte Neo-Soulsänger Chet Faker blieb nicht verschont: 

Was sich hier an ein paar großen Namen zeigt, ist bei Soundcloud längst Alltag. DJ-Sets und Remixe werden gelöscht, ohne Rücksicht auf Verluste und für unbekanntere Produzenten auch ohne große Chance auf Wiederherstellung. Viele haben Soundcloud den Rücken gekehrt und nutzen andere Dienste wie Bandcamp oder Mixcloud. 

Aber was Soundcloud gerade erlebt ist der normale Gang der Dinge, wenn man mit der Musikindustrie zusammen arbeiten muss. Und wir sagen ganz bewusst: muss. Denn während Soundcloud zunächst ausschließlich Musikproduzenten als User anvisierte, ist durch zahlreich hochgeladene Remixe und Material der großen Plattenfirmen eine Situation entstanden, in der die Majors das populäre Startup einfach mal auf zig-Millionen verklagen und dem Dienst den Stecker ziehen könnten. 

Das hat Soundcloud mit einigem Geschick verhindert und stattdessen Kooperationen mit den Plattenfirmen zum beiderseitigen Nutzen geschmiedet. Daran dürften nun zahlreiche Bedingungen geknüpft sein, unter anderem, urheberrechtlich geschütztes Material konsequent zu entfernen. Und dabei geht man offenbar aus Sicherheitsgründen lieber mit dem Traktor als der Harke ran, denn es gibt so viel Musik auf Soundcloud, dass das kaum ein Mensch tatsächlich sichten und auf Rechtmäßigkeit überprüfen könnte.

Das können nur Algorithmen, die aber wiederum noch nicht intelligent genug sind, Urheber von Trittbrettfahrern unterscheiden zu können. Und so sind die vielen ungerechtfertigten Löschungen zu erklären, die für Soundcloud letztlich dann doch noch den Todesstoß versetzen könnten. Denn wenn die prominentesten Soundcloud-User dem Dienst den Rücken kehren, wird das Angebot irgendwann auch für die Musikhörer nicht mehr spannend genug sein. Bereits jetzt begegnet man diesem Problem durch einen integrierten Streamingdienst à la Spotify in den USA, doch der funktioniert wohl eher schlecht als recht. 

Das Problem wird uns noch eine ganze Weile beschäftigen und Soundcloud ist keineswegs der einzige Kandidat, den die Musikindustrie jederzeit an den Eiern packen kann. Auch auf Facebook, Twitter oder Youtube wird derzeit tonnenweise urheberrechtlich geschütztes Material geteilt, Musik, Videos, Bilder - jedes kreative Werk ist urheberrechtlich geschützt und gehört irgendjemandem.

Die Urheberrechtsindustrie wird sich irgendwann auch darauf stürzen, denn dass das Urheberrecht einfach so abgeschafft oder grundlegend reformiert wird, damit ist erstmal nicht zu rechnen. Und Deutschland hat traditionell eines der strengesten Urheberrechtsgesetze der Welt. Da könnte uns und Soundcloud also noch einiges bevorstehen. 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

DemarcoTheMan - 1-800-MEATBACK (Artwork)
TONSPION TIPP

Fast Forward: Neue Rap-Hits aus dem Netz #2

Harte Beats und große Emotionen
Zur Feier unseres neuen Ablegers Rapspion werden wir euch in dieser Kolumne regelmäßig die kommenden Hip-Hop-, Rap- und R&B-Hits aus dem Netz vorstellen. Komprimiert und im Schnelldurchlauf. Diese Woche: Eine große Portion Trip-Hop für entspannte Herbst-Tage. 
Ulysee - Mañana (Youtube / Thumbnail)
TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #35

Was ist neu auf Soundcloud, YouTube und Co.?
Es wird gemütlich. Sowohl vor dem heimischen Kamin (für all die Glücklichen, die einen haben), als auch in unserer Kolumne. Dieses Mal haben wir jeden Menge Soul, Downtempo und Songwriter.
Cassidy Shooster - Waste (Artwork)
TONSPION TIPP

Fast Forward: Neue Rap-Hits aus dem Netz #1

Harte Beats und große Emotionen
Zur Feier unseres neuen Ablegers Rapspion werden wir euch in dieser Kolumne regelmäßig die kommenden Hip-Hop-, Rap- und R&B-Hits aus dem Netz vorstellen. Komprimiert und im Schnelldurchlauf. 
LOCALS - She Makes Me Feel Like Rock 'n Roll (Video / Screenshot)
TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #34

Was ist neu auf Soundcloud, YouTube und Co.?
Es ist Herbst und die melancholischen Singer-Songwriter erobern unsere Kolumne. Für die helleren Momente zwischen all dem Regen haben wir aber natürlich auch noch feinste, tanzbare Tracks dabei – von "Stranger Things"-Gedächtnissound bishin zu straightem Electro.

Aktuelles Album

Four Tet - New Energy
TONSPION TIPP

Four Tet - New Energy

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Zu seinem 40. Geburtstag schenkt uns Kieran Hebdan mit "New Energy" die Quintessenz seines musikalischen Schaffens zwischen Ambient, Jazz und Dancefloor.