Franz Ferdinand entschuldigen sich bei Pharrell Williams

Twitter Post sorgt für Verwunderung

Wie man sich mit einem kleinen Twitter-Post ins Gespräch bringt, zeigte dieser Tage Alex Kapranos von Franz Ferdinand. Er beschuldigte Pharrell Williams ein Gitarren-Riff von Franz Ferdinand geklaut zu haben.

Für den Song "Can't Rely On You" von Paloma Faith soll der Produzent der Stunde Pharrell Williams sich ungefragt bei "Take Me Out" von Franz Ferdinand bedient haben. Das vermutete zumindest deren Sänger und Gitarrist Alex Kapranos via Twitter.

 

 

Der Tweet machte rasend schnell die Runde im Netz, allerdings braucht man schon einige Fantasie, um eine Ähnlichkeit zwischen den beiden Songs herauszuhören. Inzwischen ruderte Kapranos zurück und entschuldigte sich wiederum via Tweet bei Pharrell. Er habe nicht mit so einer Welle gerechnet. Williams äußerte sich nicht weiter zum Thema.

Hier könnt ihr die Gitarrenriffs beider Songs vergleichen.

News: Paloma Faith - Can't Rely On You (Video)

Stream: Pharrell Williams - "Happy"

Franz Ferdinand - Always Ascending

Franz Ferdinand

Bei Franz Ferdinand ist nicht die Rede von dem habsburgischen Erzherzog und Thronfolger, sondern von der gleichnamigen Indie-Rock-Band aus Glasgow. Seit 2004 begeistern die Schotten Franz Ferdinand, die musikalische Einlüsse aus dem Post-Punk der späten 70er Jahre und dem New Wave aus den Anfängen der 80er Jahre aufweisen. 

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Empfohlene Themen

Comeback: N.E.R.D. deuten neues Album an

No_One Ever Really Dies

Pharrell Williams mag zwar auf Solo-Wegen kommerziell wesentlich erfolgreicher sein, für die Hip-Hop Fans gehört er jedoch besonders seit N.E.R.D. zu den besten Produzenten aller Zeiten. Nun streut die Band mysteriöse Hinweise auf ein mögliches Comeback und präsentiert kurz darauf die erste Single. 

Der Soundtrack meines Lebens: Maggie Rogers

Eine musikalische Rundreise durch das Leben von Maggie Rogers

Jeder von uns verbindet bestimmte Musik mit besonderen Lebensphasen und oft sagt ein Song dabei mehr über eine Person aus als tausend Worte. In unserer neuen Serie begeben wir uns mit Künstlern auf eine musikalische Reise durch ihr Leben. Heute mit "Pharrells Mädchen" Maggie Rogers.