Freitag, 5. September 2008: Die Alben der Woche

Mit Brian Wilson, Mia., Calexico, Roots Manuva, The Faint, PeterLicht

Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in der kompakten Tonspion-Übersicht.

Calexico
Seit Jahren eine der zuverlässigsten Größen im Musikbusiness. Calexico haben sich mit ihrem Wüsten-Mariachi-Western-Sound ein eigenes Genre geschaffen, in denen ihnen keiner so schnell das Wasser reichen kann. Mit ihrem neuen Album "Carried To Dust" schließen sie nahtlos an ihre besten Werke an.

Mia.
Eine Band, die polarisiert wie keine andere. Und das ist allemal interessanter, als die biedere Berechenbarkeit der Silbermonds, Junis und Revolverhelden dieser Republik. Ihr neues Album heißt "Willkommen im Club" und klingt spielfreudiger, als alles, was sie bisher gemacht haben. Für Club-Mitglieder oder solche, die`s werden wollen.

Brian Wilson
Fast möchte man weinen: Brian Wilson, seines Zeichens genialischer Songwriter der Beach Boys hat nach Jahrzehnten der Depression mit Mitte 60 noch einmal ein Album ("That Lucky Old Sun") aus dem Ärmel geschüttelt, das all das enthält, was seine Musik schon immer ausgezeichnet hat und das auf die schönste Weise altmodisch klingt: Melodien zum Reinlegen, Harmonien, die jedes Herz erweichen und Arrangements, die einen auf hohen Wellen davon surfen lassen (siehe auch: Dennis Wilson).

The Faint
Konsequent veröffentlichen sie gute Alben, jetzt wieder "Fasciinatiion" - düster, martialisch und stets irgendwie speziell zwischen Rock und Club. Auf ihrem eigens gegründeten Label blank.wav - heute spielt die Band übrigens in Berlin (Maria am Ufer).

Peter Licht
Der scheue Tausendassa und sein neues Werk "Melancholie und Gesellschaft". Manchen mag die schwer zu fassende Spießigkeit ("Stilberatung/Restsexualität") gar nicht gefallen, andere sehen in ihr vielmehr eine geniale Spleenigkeit. Und so spricht der Künstler selbst über sein neues Album.

Roots Manuva
Vom Kollegen Schneider schon ausführlich gewürdigt, aber der Vollständigkeit halber erwähnt sei das neue, empfehlenswerte Album namens "Slime & Reason".

Udo Raaf / Jan Schimmang (tonspion.de)

Empfohlene Themen