Gary Numan kommt für zwei Termine nach Deutschland

Eine neue EP und ein Live-Album hat der Synthie-Pop-Ikone außerdem am Start

Electronik-Pionier Gary Numan hat in diesem Jahr noch einiges vor. Eben ist eine neue EP erschienen, ein Live-Album folgt in Kürze, und auf Tour ist der 60-Jährige ohnehin immer noch. Dabei macht er auch Station bei uns. 

Gary Numan gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Zwar ist er schon seit Ende 1970er-Jahre dabei und zählt inzwischen 60 Lenze, aber von Ruhestand hält er offenbar nichts. Heute ist mit "The Fallen" eine EP mit drei neuen Songs erschienen: "It Will End Here", "The Promise" und "If We Had Known".

Audio-Video: Gary Numan - If We Had Known

Am 23. November dann folgt mit "Savage: Live At Brixton Academy" ein Mitschnitt seines London-Konzerts vom 14. Oktober 2017. Insgesamt war das die elfte Show der Tour zum Album "Savage: Songs From A Broken World", der weltweit noch etwa weitere 100 folgten und die ihn bald auch noch einmal zu uns führt. Neben den Stücken des aktuellen Albums sind auf dem Live-Werk natürlich auch Klassiker wie "Cars" und "Are 'Friends' Electric?" zu hören. 

Gary Numan - My Name Is Ruin (Live At Brixton Academy)

Wer Gary Numan aber eben nicht nur "live auf Platte" hören möchte, bekommt in diesem Jahr in Deutschland noch zwei Gelegenheiten, ihn stattdessen live auf der Bühne zu erleben. Am Samstag, den 24. November spielt er in der Krefelder Kulturfabrik, am darauffolgenden Montag, den 26. November, dann im Huxleys in Berlin .