Geschmacklos: "The Voice" lässt Whitney Houston wieder aufleben

Virtuelles Duett mit Christina Aguilera wurde aus der Sendung geschnitten

Das amerikanische Fernsehen bietet oftmals hohes Niveau, manchmal aber auch absolute Tiefpunkte. So einer ist das virtuelle Duett von Christina Aguilera und Whitney Houston, das im Finale von "The Voice" aufgezeichnet wurde. Die Erben von Houston ließen die Sequenz aber aus der Show schneiden. Trotzdem ist das Video im Netz geleakt.

 

Geleaktes Video von The Voice: Christina Aguilera im Duett mit einer re-animierten Whitney Houston

Immer mehr berühmte Stars aus Rock und Pop sterben, sei es aus Altersgründen, wegen Krankheiten oder Drogen. Bei "The Voice" wurde eine Technik getestet, wie man die beliebten Stars trotzdem am Leben erhalten kann. Im Finale von The Voice ließ man kurzerhand Whitney Houston wieder auferstehen und ein Duett mit Christina Aguilera singen. 

So könnte wohl die Zukunft aussehen. Der Begriff "live" ist ja sowieso in vielen Fällen schon überstrapaziert. Wir warten also schon mal auf die nächste David Bowie-Tour mit einem virtuellen Ziggy Stardust. Oder: lieber nicht.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen