TONSPION TIPP

Going Underground: Neue Indie-Hits aus dem Netz #5

Was gibt's Neues auf Soundcloud, Spotify, YouTube und Co.?

Die besten Neuentdeckungen in einer Playlist. Die Bandbreite reicht diesmal von Dreampop über Surf Rock hin zu Singer-Songwriter.

Ihr wollt auch in unsere Neuentdeckungsliste? Dann schickt uns doch bitte Eure Musik über Submithub! Und hier wird erklärt wie das geht.

FEVRMOON – Summer Rain (Cinematic Pop)

Pianopop mit epischen und cineastischen Momenten: Die Band aus den USA versteht es meisterlich die leisen Töne mit emotionalen Melodiebögen zu verbinden. Electronics meets Elegie, Minimalismus trifft auf orchestrale Momente.

LP – Die For Your Love (Indiepop)

Mit umwerfender Stimme und einzigartiger Aura singt LP leidenschaftlich von Liebe und Tod: "Die For Your Love" ist hymnischer Indiepop und Hybrid zwischen catchy und underground.

Beau x – Forgot (To Forget) (Surf Rock)

Enigmatische Melodie zwischen surfigem und shoegazigem Sound aus England: Der Track mit dem schönen Titel "Forgot (To Forget)" schimmert irgendwo zwischen dem Indiepop von DIIV und dem Dreampop von Beach Fossils. Perfekter Soundtrack für die berüchtigte Summertime Sadness.

Glom – Forlon (Indiepop)

Hübscher Indiesong aus den USA: Die Band aus Brooklyn flicht in "Forlon" einen catchy Melodiebogen ein, beschwingt mit Energie und Frische und erinnert damit ein wenig an 90er-Jahre Alternative-Bands. Damit ist ihre "Kurzinfo" auf ihrem Facebook-Profil ziemlich zutreffend: "Let's splash"!

Juliper Sky – Heaven (Dreampop)

Himmlisch schöne Mischung aus Shoegaze, Dreampop, Psychedelic und irgendwie auch Folk: Juliper Sky aus  England machen eskapistische Musik, die zum Träumen und Schweben geradezu einlädt. Für Fans von Tame Impala, DIIV oder Slowdive.

Freedom Fry – David Bowie (Pop)

Cleverer und catchy Ohrwurm, der natürlich allen Bowie-Fans gefallen muss, aber auch allen Freunden von coolem Indie-Pop: das französisch-amerikanische Duo Freedom Fry machen Musik zwischen Dance, Pop und Folk sowie setzen stets auf Lyrics, die haften bleiben.

Jody Glenham – War On This World (Bedroom-Pop)

Diese Sängerin aus Kanada nimmt die Zuhörer mit sanfter und dennoch selbstbewusster Stimme allmählich gefangen: Der Song dazu baut sich kontinuierlich zur Lo-Fi-Hymne auf – eigentlich wieder ein Widerspruch, den Glenham meisterhaft aufzulösen vermag. Für Fans von Sharon Van Etten oder Mazzy Star.

Harrison Storm – How To Help (Singer Songwriter)

Melancholisch, nachdenklich und elegisch: Harrison Storm aus Australien und hat eigentlich das Image eines Surfer-Sunnyboys. Seine Musikkarriere begann als Straßenmusiker und es zeigt sich, dass Storm durch diese Erfahrung die ganz großen Gefühle von ganz normalen Menschen in Popsongs umsetzen kann.

Dopico – Money (Soulpop)

Cooler und catchy Track mit starkem Gesang: Dopico aus New York verbindet lässige Grooves mit cleveren Lyrics. Für Fans von Bishop Briggs oder Billie Eilish.

Stray Fossa – These Days (Dreampop)

Verträumter und verspielter Track aus den USA von den Indiepoppern Stray Fossa: Ein Tag am Strand, die letzten Abendsonnenstrahlen treffen auf ein müdes, aber glückliches Gesicht – all das und mehr sagt der emotionale Song aus, der ein wenig nach Seventies klingt und ein wenig nach Dreampop.

Schatzi – Coke Light (Indiepop)

Cooler Indiepop aus deutschen Landen: Schatzi sind kokett und catchy wie Bilderbuch, der Song "Coke Light" kommt dabei wie eine Slo-Mo-Version eines Sommerhits daher und die Band hat das Potential die Lieblingsschatzis von vielen zu werden.

Empfohlene Themen