TONSPION TIPP

Going Underground: Neue Indie-Hits aus dem Netz #6

Was gibt's Neues auf Soundcloud, Spotify, YouTube und Co.?

Die besten Neuentdeckungen in einer Playlist. Die Bandbreite reicht diesmal von Alternative über Singer-Songwriter hin zu Synthopop.

Ihr wollt auch in unsere Neuentdeckungsliste? Dann schickt uns doch bitte Eure Musik über Submithub! Und hier wird erklärt wie das geht.

Pizzagirl – Ball’s Gonna Keep On Rolling (Synthpop)

Ein Eighties-Pastiche, der mit schimmerndem Synthpop und kühlen New-Wave-Anleihen einfach großen Spaß macht: Dazu eine Stimme, die kraftvoll und gefühlvoll zugleich daherkommt und zu Liam Brown gehört, der hinter dem Projekt Pizzagirl steckt. Musik, wie aus all euren Lieblingsfilmen der 80er!

The Legends – Up! (Feat. Vilma Flood)

Die schwedische Band The Legends hat sich in Indie-Kreisen einen kleinen Kult-Status erspielt und ihre Songs sind mal lärmender Shoegaze, dann wieder melancholischer Dreampop oder wie im Fall der neuen Single charmanter Indiepop: Mit Pfeifen und Pep fühlt man sich beim Hören von "Up!" tatsächlich upgeliftet!

Repenter – So Sick (Alternative)

Energetischer Alternative-Rock mit viel Power in Stimme und Melodie: Repenter aus den USA erinnern ein wenig an Yeah Yeah Yeahs oder Gossip. "So Sick" ist ziemlich hitverdächtig und wurde von Ross Robinson produziert (The Cure, The Blood Brothers). Grunge 2.0.!

Dance The Misery – Radio (Indie Rock)

Dance, dance, dance to the radio: Die Einflüsse dieser Band mit dem tollen Namen sind klar, denn Joy Division und The Cure tanzen hier gewaltig mit. Dazu erklingen aber auch coole Dreampop-Anleihen und nostalgischer Charme von Bands wie The Stone Roses.

Saeyers – Someday (Dreampop)

Schimmernder Dreampop mit Eighties- und Shoegaze-Anleihen, der so leicht wie eine Sommerbrise daherkommt: Hinter dem US- Projekt Saeyers steckt Mastermind und Multi-Instrumentalist Marshall Lewis, der damit auf den Spuren von Bands wie Craft Spells, Airiel oder Beach Fossils wandelt.

Limón Limón – Trying Not To Think About You (Electro Pop)

Was wäre wenn The Police zusammen mit Empire Of The Sun einen Track aufnehmen würden? Er würde wie dieser Song hier klingen. Electropop mit einem Schuss Eighties und viel Energie. Das Duo aus den USA debütiert quasi mit diesem Lied und es ist schwer, nicht mehr an diesen Ohrwurm zu denken, wenn man ihn einmal gehört hat.

Silona – Course Of Life (Singer-Songwriter)

Zarte und doch starke Töne aus Israel: Die Singer-Songwriterin Silona betört mit zauberhafter Stimme im Stile Stina Nordenstams oder Nina Perssons von den Cardigans. Der Song selbst ist eigentlich eine stille Ballade, unter deren Oberfläche es jedoch gewaltig brodelt – im Lied geht es nämlich um den tödlichen Zirkel in gewalttätigen Beziehungen.

Kyson – After The Rain (Indie Electro)

Eindringliche Vocals, die über einer Indie-Electro-Melodie schweben: Schöner und fragiler bekommt das auch Bon Iver nicht hin. Kyson, gebürtiger Australier und nun Berliner, verbindet in "After The Rain" Ambient mit Folktronica zu einem fesselnden Ganzen.

Sea Girls – Violet (Indierock)

Mit umwerfender Energie stürmt dieser Track der britischen Band Sea Girls nach vorne: Ein catchy Chorus mit leicht melancholischem Break unterstreicht das Hitpotential der Londoner. Die BBC hat die Band schon länger auf dem Radar und nahm sie in den renommierten "Sound of 2019 Poll" auf.

Echodrone – Winter (Shoegaze)

Auch wenn Echodrone aus dem sonnigen San Francisco kommen, dieses Band widmet sich eher den dunklen Seiten im Leben: So heißt die neue Single passenderweise auch "Winter" und in dieser 18-minütigen Hymne türmen die Shoegazer ganze Wolkenschichten und atmosphärisch verhangenen Nebel auf, so dass allen Postrockern und Fans von Mogwai, Slowdive und Explosions In The Sky das Herz aufgeht.

Dave Monks – Love Fades (Folk)

Solo-Single von dem Tokyo Police Club-Bandleader, die angenehm folkig flockig daherkommt: Mit warmer und dennoch cooler Stimme singt Dave Monks von Liebe beziehungsweise deren Verschwindet und zaubert ganz nebenbei einen wunderbaren kleinen Ohrwurm.

SYML – Meant To Stay Hid (Singer Songwriter)

Brian Fennell aus Seattle alias SYML, einst Mitglied der Band Barcelona, haben wir bei uns schon öfter vorgestellt: Synth- und Dream-Pop-Perlen sind seine Spezialität und auch die neue Single "Meant To Stay Hid" beweist sein Talent Melancholie und Gefühl zu einem unkitschigen Ganzen zu formen.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen