Gonzales bricht den Weltrekord

Kanadier spielt mehr als 27 Stunden am Stück Klavier

26 Stunden und zwölf Minuten: So lange dauerte bisher das längste im "Guinness Buch der Rekorde" gelistetete Konzert eines Solokünstlers. Pianoberserker und Teilzeit-Berliner Gonzales hat diesen Rekord in Paris gebrochen.

Update:

Gonzales war tapfer und hat den Weltrekord auf 27 Stunden, 3 Minuten und 44 Sekunden verbessert. Mehr als 300 Stücke hat Gonzales während des Weltrekords zum Besten gegeben, die bandbreite reichte von Beethoven bos Britney Spears. Der Moment, in dem Gonzales den alten Weltrekord überbietet, ist imVideo zu sehen, weitere sehenswerte Momente der 27 Stunden gibt es bei Ustream und demnächst auf Arte.

 

News vom 13.05.2009:

Nicht weniger als 27 Stunden will Gonzales im Pariser Theater "Cine 13" ab Samstag, 23:30 Uhr konzertieren, oder wie es Gonzales selbst auf seiner Myspace-Seite formuliert:

"I will play 27 fucking hours of piano/talk entertainment so I can win a prize. A framed certificate from the Guinness Book of World Records for the longest solo concert by an individual in public by a pianist with a big nose. It will begin at 23 o'clock on May 16th and continue until....Jesus. I don't even want to know when it ends. I am half Houdini, half Energizer Bunny and this will prove it. Please come support me! I need you! I promise to play well and I will not waste your time."

Für 105 Euro kann man die ganze Nacht und den darauf folgenden Tag bei Gonzales Rekordversuch dabei sein, drei Stunden kosten 20 Euro im 120 Plätze fassenden Theater "Cine 13". Seit März spielt Gonzales jeden Sonntag in dem kleinen Theater, sein letztes Album "Soft Power" ist bereits im Frühjahr 2008 erschienen, und hat offenbar nicht die Erwartungen des Künstlers selbst erfüllt, wie man im Video sehen kann.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Aktuelles Album

Ivory Tower

Gonzales - Ivory Tower

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Genie und Wahnsinn
Im Jahr 2000 spielte Peaches noch bei ihm im Vorprogramm, 2004 produzierte er Feists Hitalbum "Let It Die", solo konnte er nie an den kommerziellen Erfolg seiner kanadischen Landsfrauen anschließen. Der geniale Performer und Musiker Chilly Gonzales sitzt offenbar viel lieber in seinem "Ivory Tower".