Google Music startet in den USA

Keine Einigung mit den Plattenfirmen

Google stellt heute in den USA vermutlich seinen neuen Musikservice vor. Unter "Google Music" können angemeldete Nutzer ihre Musiksammlung hochladen und von jedem Gerät abspielen. Viel mehr wird der Service allerdings nicht können, denn mit den Musikfirmen konnte sich Google nicht über eine weitere Nutzung des Dienstes einigen.

"We've been in negotiations with the industry for a different set of features, with mixed results. [But] a couple of major labels were less focused on innovation and more on demanding unreasonable and unsustainable business terms." (Zahavah Levine/Google)

Wieder einmal beißt sich ein Online-Anbieter die Zähne an der Musikindustrie aus, die sich gegen ständig wachsende Verfügbarkeit von Musik bei ständig schwindenden Umsätzen wehrt. Deshalb wird es für Nutzer bei Google Music zunächst nur Musik geben, die man selbst umständlich hochgeladen hat.

Auch Amazon ist mit einem vergleichbaren Angebot namens Cloud Drive online gegangen. Lediglich Apple will für seinen Streaming Service Lizenzen aller Musikfirmen einholen, die es ermöglichen,  die eigene Musiksammlung online auch ohne Upload auf allen Endgeräten abspielen zu können. Als Marktführer für Musik Downloads dürfte Apple hier keine großen Hürden zu überwinden haben. Entsprechend teuer dürfte aber das Streaming-Angebot bei iTunes wohl werden.

Google Music startet zunächst nur in den USA, ob der kostenlose Service überhaupt nach Europa kommt, wird man erst noch sehen, denn nicht jede neue Entwicklung aus dem Hause Google schafft es tatsächlich, sich am Markt durchzusetzen. So musste Google sein ambitioniertes Projekt Google Wave, mit dem man die Mailkommunikation revolutionieren wollte, bereits nach kurzer Zeit wieder einstellen, weil die Nutzer es nicht angenommen haben. Und ob die Nutzer nun wirklich sehnsüchtig auf einen reinen Online-Speicher warten, ist fraglich.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Kendrick Lamar - Damn

Kendrick Lamar: Viertes Studioalbum kommt nächste Woche

Noch im April erscheint der "To Pimp A Butterfly" Nachfolger
Mit einer Zeile im letzten Song hat Rapper Kendrick Lamar zuletzt große Hoffnung bei den Fans geweckt. Jetzt veröffentlicht er ein neues Album. Hier ist der Titel und die Tracklist.
Produktbild "Floating Cloud" von Crealev

Diese 5 skurrilen Lautsprecher gibt es wirklich

Diese Speaker können mehr, als einfach nur laut sein
Ob Flammenwerfen, Schweben oder einfach nur Leuchten – diese fünf Lautsprecher haben alle ein Zusatzfeature, auf das man verzichten kann, aber nicht unbedingt will.