Grammys 2015: Sam Smith, Pharrell Williams und Beyoncé räumen ab

Das sind die Gewinner des wichtigsten Musikpreises der USA

Ausgerechnet auf dem Frauensender Sixx wurde heute Nacht die Verleihung der Grammys gezeigt. Eine Zusammenfassung zeigt der Sender heute Abend. Hier die Abräumer des Abends.

Der Brite Sam Smith durfte sich gleich über vier Grammys freuen, so gewann er die wichtigen Awards Song Of The Year ("Stay With Me"), Record of the Year, Best New Artist und Best Pop Vocal Album.

Sam Smith - "Stay With Me"

Pharrell Williams gewann die Preise in den Kategorien Bestes Musikvideo und Beste Pop Solo Performance, sowie Bestes Urban Contemporary Album ("GIRL").

Beyoncé konnte zwei Grammys mit nach Hause nehmen, wobei sie einen (Bester Surround Sound) mit ihrem Tontechniker und einen mit Ehemann Jay-Z für den besten R'n'B-Song "Drunk In Love" teilen muss.

Rihanna & Kanye West & Paul McCartney - "FourFiveSeconds" (Live at the Grammys 2015)

Beck gewann überraschend, aber nicht unverdient den Preis fürs beste Album des Jahres für sein leises, nachdenkliches Album "Morning Phase", das in unserer Liste der Alben des Jahres 2014 auf Platz 2 gelandet war. Größter Aufreger des Abends: Kanye West verwirrte Beck während seiner Dankesrede und forderte ihn anschließend per Interview dazu auf, seinen Preis an Beyoncé zu geben. Offenbar war er anderer Meinung über den wahren Sieger des wichtigsten Musikpreises, aber an der Entscheidung der Jury kann selbst der selbst ernannte Yeezus nichts ändern. Im Internet stellten sich die Leute mehrheitlich hinter Beck, der den Preis verdient habe, weil er seine Songs wenigstens selbst schreibe und produziere.

Beck gewann außerdem den Preis fürs Rock Album des Jahres und setzte sich dabei gegen U2, The Black Keys und Tom Petty durch, obwohl sein Album mit Rock ungefähr so viel zu tun hat, wie Aphex Twin mit Dance. Er räumte für sein Album "Syro" den Preis fürs "beste Dance/Electronic Album" ab.

Madonna - "Living For Love" (Live at the Grammys 2015)

Die Grammys wurden ingesamt in 83 Kategorien vergeben. Als Live-Acts traten unter anderem AC/DC, Madonna, Ed Sheeran mit ELO, Paul McCartney mit Rihanna und Kanye West und Lady Gaga mit Tony Bennett auf. 

Heute Abend um 22:30 Uhr zeigt der Sender Sixx eine Zusammenfassung der Grammys 2015. Mehr Musik TV gibt's in unserem wöchentlichen Fernsehprogramm.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche News

Maggie Rogers (© Universal Music)

Der Soundtrack meines Lebens: Maggie Rogers

Eine musikalische Rundreise durch das Leben von Maggie Rogers
Jeder von uns verbindet bestimmte Musik mit besonderen Lebensphasen und oft sagt ein Song dabei mehr über eine Person aus als tausend Worte. In unserer neuen Serie begeben wir uns mit Künstlern auf eine musikalische Reise durch ihr Leben. Heute mit "Pharrells Mädchen" Maggie Rogers.
Grammys 2017: David Bowie und Adele räumen ab

Grammys 2017: David Bowie und Adele räumen ab

Beyoncé und A Tribe Called Quest mit spektakulären Shows
Letzte Nacht wurde zum 59. Mal der wichtigste amerikanische Musikpreis verliehen. Im Rampenlicht stand dabei vor allem der verstorbene David Bowie und Adele, die ihre Preise am liebsten einer Kollegin hätte geben wollen.

Aktuelles Album

In The Lonely Hour

Sam Smith - In The Lonely Hour

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Britannias Hoffnungsträger
Sam Smith ist zum Erfolg verdammt. Von der BBC auf Platz eins ihres „Sound of 2014“-Polls gevotet und bei den Brit Awards für den „Critics Choice“ nominiert, lastet auf dem jungen Mann gehöriger Druck. Im Mai 2014 soll sein Debütalbum „In The Lonely Hour“ erscheinen, die erste Single „Money On My Mind“ gibt es im Stream zu hören.