"He-Man"-Fortsetzung: Netflix verpflichtet prominente Sprecher für "Masters Of The Universe"

Star-Wars-Star als Skeletor und viele andere mehr

Auf Netflix wird es eine Fortsetzung der Achtzigerjahre-Zeichentrickserie "Masters Of The Universe" geben und darin werden die Figuren um He-Man, Skeletor & Co. von prominenten Sprechern wiederbelebt: Mark Hamill, Lena Heady oder Henry Rollins sind nur einige Namen.

▹ Voting: Wähle die besten Netflix-Serien

▹ Neu auf Netflix 2020

▹ Die besten Netflix Filme

▹ Die besten Amazon Serien

Die Serie wird von Kevin Smith ("Clerks", "Mallrats") inszeniert und erste Teaser deuten darauf hin, dass die Fortsetzung weit düsterer als der Zeichentrick aus den Eighties wird. Die Anime-Serie wird "Masters of the Universe: Revelation" heißen und der Cast für die Sprecher ist beeindruckend.

Dabei sind "Star Wars"-Ikone Mark Hamill, der Skeletor sprechen wird, aber auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey oder "Buffy" Sarah Michelle Gellar leihen den Kultcharakteren Stimmen. Zudem sind dabei: Alicia Silverstone, Liam Cunningham oder Musiker Henry Rollins als Tri-Klops. Alle Stimmen wurden stilecht in einem Pergament quasi entrollt:

"Masters of the Universe: Revelation" (Quelle Facebook-Profil)
"Masters of the Universe: Revelation" (Quelle Facebook-Profil)

"He-Man and the Masters of the Universe" wurde ursprünglich von 1983 bis 1984 produziert, hatte jedoch nie ein wirkliches Serienfinale. "Masters of the Universe: Revelation" soll die vor Jahrzehnten unvollendet gebliebenen Storylines der jeweiligen Figuren weiterführen. 

Wann die Serie auf Netflix zu sehen sein wird, ist noch unklar.

He-Man: Opening Theme

Empfohlene Themen