Hingeschaut: Portishead - Machine Gun (Video)

Hoffnungslos wie eh und je

Zehn Jahre nach der Veröffentlichung der eindrucksvollen Liveaufnahmen aus dem New Yorker Roseland kehren Portishead mit ihrem dritten Studioalbum zurück. "Machine Gun" heißt die erste Single des Comebacks.

Portisheads Comeback stürzt einen in eine tiefe Krise. Sind wirklich schon mehr als zehn Jahre vergangen, seit Trip-Hop das große Ding aus dem UK war? Tricky, Massive Attack und eben Portishead die Acts der Stunde waren und die allgemeine Befindlichkeit mies? Ist man inzwischen wirklich in einem Alter angekommen, in dem sich die Helden von einst, leicht angegraut, etwas breiter um die Hüften, wieder zusammen tun, um dank mythischer Verklärungen noch einmal kräftig Kasse zu machen?

Bei anderen mag das der Fall sein, Portishead hingegen scheinen mit der Wahl von "Machine Gun" ein Statement setzen zu wollen: „Hört her, wir sind noch unerbittlicher geworden!“ "Machine Gun" ist minimalistisch, die metallisch scheppernden Gewehrsalven der Snaredrum stehen im Zentrum. Beth Gibbons Gesang und die zarten Flächen machen die Grundstimmung nur noch gespenstischer. Hits hören sich anders an, doch "Machine Gun" leistet das, was alle Portishead Stücke tun: ihrer beklemmenden Atmosphäre kann man sich nur schwer entziehen.

Video ansehen

Florian Schneider / Tonspion.de

Empfohlene Themen