"Hotel Moby" öffnet seine Pforten

Moby stellt sein neues Album in Berlin vor

Am Freitag stellte Moby sein neues Album live in Berlin vor. Und zwar nicht nur musikalisch, sondern auch im Rahmen einer Austellung. Gleich ein ganzer Hotelflügel wurde angemietet, dessen Zimmer nach Mobys Songs gestaltet wurden: Willkommen im "Hotel Moby".

Da hat sich die Kreativabteilung des Mute Labels aber was einfallen lassen, um Mobys neues Album "Hotel" zu präsentieren. Ein außergewöhnlicher Star verdient eben außergewöhnliche Aufmerksamkeit. Das Berliner Hotel Adrema stand jedenfalls am Freitagabend ganz im Zeichen des New Yorker Musikers. Selbst wer mit dessen erneuten musikalischen Stilwechsel hin zum gediegenen Popsong weniger anfangen kann, wurde beim Live-Konzert bestens bedient. Zwei Stunden spielte sich Moby durch sämtliche Stationen seiner Karriere.

Von "Go" über "Why does my heart feel so bad" bis "People are made of stars" gab es Hit auf Hit, nur gelegentlich unterbrochen durch Balladen seiner Backgroundsängerin, die nicht so ganz ins ansonsten recht bombastische Moby-Oeuvre passen wollten und deshalb eher Gelegenheit gaben, sich mit Getränken zu versorgen.

Einer der Höhepunkte des Konzerts war die aktuelle Single "Lift Me Up", die beweist, dass mit dem glatzköpfigen Eigenbrötler auch in den nächsten Jahren zu rechnen sein wird. Der Song zeigt wie kein anderer Mobys größte Leistung: aus einfachsten Zutaten einen leckeren musikalischen Eintopf zu bereiten, der einfach allen schmeckt und sogar satt macht.

Thema: 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Moby: Neues Album "Innocents" im September

Moby: Neues Album "Innocents" im September

Ersten Song im Stream hören
Moby veröffentlicht am 30.September sein neues Album „Innocents“, mit „A Case For Shame“ gibt es einen ersten Song daraus im Stream zu hören. Gesungen wird der Song von Cold Specks, nicht der einzige namhafte Gast auf Mobys elftem Album.
Moby & Mark Lanegan: Gemeinsame Single zum Record Store Day

Moby & Mark Lanegan: Gemeinsame Single zum Record Store Day

Am 20.4.2013 ist wieder „Weihnachten“ für Plattensammler
Seit 2007 findet am dritten Samstag im April der „Record Store Day“ statt. Gestartet in den USA ist daraus ein weltweites Event geworden, an dem auch zahlreiche unabhängige Plattenläden in Deutschland teilnehmen und exklusiv für diesen Tag produzierte Platten und CDs anbieten – u.a. eine gemeinsame Single von Moby & Mark Lanegan.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Moby, der Pop Up in Leipzig und immer wieder Lady Gaga
„Born This Way“, das zweite Album von Lady Gaga sorgt auch diese Woche für Kontroversen. Eher ernüchternd war es bei der Pop Up in Leipzig, während Moby ein Album und einen Bildband über das lästige Leben auf Tour veröffentlicht hat.
Moby im Remixrausch

Moby im Remixrausch

„Wait For Me. Remixes!“ erscheint am 17.Mai
Moby hat alle Songs seines letztes Jahr erschienenen Albums „Wait For Me“ remixen lassen. 48 Tracks sind dabei entstanden, von denen Moby die jeweils besten Versionen auf einer Doppel-Cd präsentiert, die am 17.Mai erscheint. Mit dabei: Arbeiten von Paul Kalkbrenner, Gui Boratto, Carl Cox und Maps.

Aktuelles Album

Moby - More Fast Songs about the Apocalypse

Moby - More Fast Songs About the Apocalypse

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Erst letztes Jahr veröffentlichte Moby mit dem Void Pacific Choir das Album "These Systems Are Falling". Zur Überraschung aller veröffentlicht der New Yorker heute mit "More Fast Songs about the Apocalypse" eine neue Platte - als Free Download.