Ian Brown von Michael Jackson inspiriert

Der Ex-Stone-Roses-Sänger wird im September sein neues Album "My Way" veröffentlichen

Details verrät Ian Brown noch nicht über sein neues Werk, wohl aber, dass dessen Sound maßgeblich von Michael Jacksons "Thriller" geprägt wurde.

Man mag es für eine plumpe Promo-Strategie halten, jetzt auf den Zug "Michael Jackson Huldigung" aufzuspringen: aber ein Mann wie Ian Brown hätte das erstens nicht nötig und zweitens nimmt man ihm seinen aufrichtigen Respekt vor dem King Of Pop auch ab: denn er coverte "Billy Jean" und "Thriller" schon im Jahre 2000 (die Versionen erschienen als B-Seiten seiner Single "Dolphins Were Monkeys").

Das Album "Thriller" habe Ian Brown von Anfang an als eine Art Blueprint für seine kommende Platte gehalten, die unter dem Titel "My Way" am 28. September erscheinen wird. Angeblich soll der finale Mix exakt am 25. Juni stattgefunden haben, an dem Tag, als Michael Jackson starb. Der NME zitiert ihn wie folgt: "Every time we wrote a song we didn't think was strong enough, we scrapped it. We mastered it on the day that Michael Jackson died too, so I'm taking that as a good omen."

Doch bevor neues Material des Ex-Stone-Roses-Sängers erscheint, wird erstmal ein Jubiläum gefeiert: das legendäre Debüt seiner ehemaligen Band feiert Anfang August zwanzigjährigen Geburtstag.

Update: Den neue Track "Just Like You" gibt es seit heute auf Ian Browns Website im Stream zu hören. Die erste Single aus dem neuen Album wird "Stellify" heißen und am 21. September erscheinen.

Ian Brown

Ian Brown

Ian Brown, Sänger der legendären Madchester und Indieraveband The Stone Roses, macht auch solo Musik.

The Stone Roses

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von The Stone Roses im Tonspion.

Empfohlene Themen

Michael Jackson-TV-Doku "Leaving Neverland" im Stream

Zwei Missbrauchsopfer packen aus

Die Dokumentation über die Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson schlägt momentan hohe Wellen. Gestern lief der Film erstmals im deutschen Fernsehen. Wir fassen zusammen, worum es bei "Leaving Neverland" geht und warum der Film die Legende des "King of Pop" zerstört.

Prince starb an einem Schmerzmittel

Gerichtsmediziner veröffentlichen Todesursache

Prince hätte heute seinen 58. Geburtstag gefeiert. Der Grund seines viel zu frühen Todes ist nun bekannt.