INXS-Doku enthält unveröffentlichte Songs von Michael Hutchence

Soundtrack zu "Mystify" wird noch nie gehörte Coverversionen enthalten

Auf dem "Tribeca Film Festival" wird die Dokumentation "Mystify" Premiere feiern, die sich nicht nur mit der Band INXS befasst, sondern auch mit dem charismatischen Sänger Michael Hutchence, der sich 1997 das Leben nahm.

Zehn Jahre davor erschien das wohl bekannteste und beste Album der Band "Kick", dessen letzter Song "Mystify" heißt: Und mysteriös war auch das Leben und der Tod von Frontman Michael Hutchence, von dem die Fans im Zuge der Doku auch bislang unbekanntes Material hören werden. Auf dem Soundtrack zur Doku werden zwei unveröffentlichte Cover-Songs enthalten sein.

Video: Mystify

Die Doku wird von Richard Lowenstein präsentiert, der viele Videos für INXS drehte, darunter "Need You Tonight" oder das unsterbliche "Never Tear Us Apart". Der musikalische Nachlassverwalter von INXS erklärt im Vorfeld der Doku, dass die Band derzeit ein "Revival" erlebe, erklärt Chris Murphy:

"Ihr Vermächtnis wächst jeden Tag, und eine neue Generation von Fans aus der ganzen Welt entdeckt INXS gerade erst durch Streaming. Wir treten nun in eine spannende Zeit der Wiederentdeckung ihres Erbes ein und können einer Neubewertung ihres Platzes in der Musikgeschichte zuschauen". 

In der Tat gibt es immer wieder neue Coverversionen von jungen Künstlern, die sich an INXS abarbeiten, so kürzlich Christine And The Queens am Song "Need You Tonight". Die Band selbst hatte nach dem Tod von Hutchence immer wieder mit diversen Sängern gearbeitet, konnte aber nicht mehr an ihre frühere Relevanz anknüpfen.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 
Thema: 

Empfohlene Themen