Jack White: Video zur Single "Love Interruption", Stream zu "Sixteen Saltines"

Solodebüt "Blunderbuss" erscheint am 20. April 2012

Jack White, der ehemalige Sänger und Gitarrist der White Stripes, veröffentlicht sein erstes Soloalbum "Blunderbuss" am 20. April 2012.  Zur Single "Love Interruption" gibt es ein Video, mit "Sixteen Saltines" gibt es jetzt einen zweiten Song des Albums im Stream.

Im Februar 2011 gaben Schlagzeugerin Meg White und Gitarrist und Sänger Jack White die Auflösung der White Stripes bekannt. Seitdem arbeitet der rastlose White an seinem Solodebüt "Blunderbuss". Aufgenommen hat es White in seinem Studio in Nashville. In den USA erscheint "Blunderbuss" auf seinem eigenen Label "Third Man Records", das White seit 2001 betreibt. Hierzulande erscheint "Blunderbuss" am 20. April über XL Recordings.

White's erste Single "Love Interruption" ist bereits erhältlich und kann als Vinyl-Version u.a. hier bestellt werden. Im Video zu "Love Interruption" zeigt White, das er auch zukünftig nicht auf weibliche Unterstützung verzichten möchte: Neben White ist Sängerin Ruby Amanfu im Video, bei dem White selbst Regie geführt hat, zu sehen und zu hören.

Mit "Sixteen Saltines" präsentiert White einen weiteren Song aus seinem Solodebüt "Blunderbuss". Premiere hat das Lied bereits bei Saturday Night Live gefeiert. Jetzt kann man sich den Song auch im Stream anhören.

Für weitere neue Videos einfach hier klicken.

Teste jetzt Amazon Music 30 Tage kostenlos!

  • Mehr als 50 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen
  • Spannende Hörspiele für Kinder und Erwachsene
  • Alle Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga live
  • Werbefrei - Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
  • Musik Download: Songs runterladen und Datenvolumen sparen

Verfügbar auf iOS- und Android-Geräten, PC, Mac, Echo und Alexa-fähigen Geräten wie beispielsweise FireTV.

Empfohlene Themen

Paul McCartney und Barrack Obama singen Hey Jude

Video: Paul McCartney singt "Hey Jude" im Weißen Haus

Als Backgroundchor: Dave Grohl, Jack White, Stevie Wonder, Lang Lang und die Obamas
Noch immer liegt die Wahl des neuen US-Präsidenten schwer im Magen. Solche Bilder wie vom 2. Juni 2010 wird man wohl in den nächsten Jahren nicht mehr im Weißen Haus zu sehen bekommen. Barrack Obama singt mit Paul McCartney "Hey Jude". Und ein paar prominente Gäste sind auch dabei.