John Peel Archiv online

100 Alben aus der Sammlung des Radio-Djs jetzt anhören

Es ist ein gigantisches Projekt. Die riesige Plattensammlung der britischen Radiolegende John Peel, der mit seiner Sendung auf BBC1 Generationen von Musikern und Musikfans beeinflusst hat, soll digital aufbereitet und zugänglich gemacht werden. Inzwischen wurden die ersten 100 Alben der Sammlung online einseh- und streambar gemacht.

Bis zu seinem Tod 2004 war John Peel einer der einflussreichsten Radio-Djs und Tastemaker Großbritanniens. In seiner Sendung „John Peel's Music“ auf BBC1 brachte er regelmäßig Punk, Afrobeat, Hip-Hop und Heavy Metal unter einen Hut. Eine Einladung zu seinen „Peel Sessions“ in die Aufnahmestudios der BBC galt für viele Bands als Ritterschlag. The Fall, eine der Lieblingsbands von John Peel wurde diese Ehre ganze 24-Mal zu Teil, deutsche Bands, die eine Peel Sessions aufnahmen, sind unter anderem Apparat oder FSK, die kurz nach seinem Tod die letzte Session einspielten.

Neben seiner mehr als 30-jährigen Arbeit als Radio-Dj, in der Peel vor allem als Förderer unbekannter Künstler jenseits des Mainstreams auftrat und Bands wie Nirvana, Atari Teenage Riot, die Sex Pistols oder Naplam Death seinen Hörer nahebrachte, war Peel ein manischer Plattensammler. Unter thespace.org wird seine riesige Sammlung nach und nach im Netz zugänglich gemacht, derzeit kann man die ersten 100 unter dem Buchstaben A einsortierten Platten ansehen und via Spotify hören. Bis Mitte Oktober soll so ein einzigartiges Onlinearchiv entstehen, dessen Kernstück die riesige Plattensammlung Peels bildet. Daneben werden Informationen über Peels Radiosendungen und die Peel Session digital aufbereitet. Im Blog des Archivs kann man sich über den Stand der Arbeiten an der Digitalisierung der Sammlung verfolgen. Jede Woche bis 1. Oktober werden 100 weitere Alben der Sammlung hinzugefügt.

Link zu John Peels Record Collection

Teste jetzt Amazon Music 30 Tage kostenlos!

  • Mehr als 50 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen
  • Spannende Hörspiele für Kinder und Erwachsene
  • Alle Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga live
  • Werbefrei - Musik ohne Werbeunterbrechungen genießen
  • Musik runterladen: Songs downloaden und Datenvolumen sparen

Verfügbar auf iOS- und Android-Geräten, PC, Mac, Echo und Alexa-fähigen Geräten wie beispielsweise FireTV.

Empfohlene Themen

Playlist: Die Tonspion Tracks der Woche auf Spotify
TONSPION TIPP

Playlist: Die Tonspion Tracks der Woche auf Spotify

Die besten Neuerscheinungen in einer wöchentlich aktualisierten Playlist
Jede Woche erscheinen unzählige neue Songs auf Spotify. In unseren "Tracks der Woche" sammeln wir die besten in einer kompakten Playlist - garantiert geschmackvoll und handverlesen und gesponsert von niemandem!
Die Spotify Charts der Woche

Die Spotify Charts der Woche

Die meistgestreamten Songs am 14.02.2019
Hilfe, die Charts sind kaputt! Seit die offiziellen deutschen Charts nicht mehr auf Grundlage von verkauften Exemplaren, sondern von Umsatz erhoben wird, findet man in den deutschen Charts nur noch ein Zerrbild der deutschen Musikgeschmacks. Ein klareres Bild, was gehört wird, liefern derzeit die Spotify Charts. Hier sind die Top 20 Streams der Woche.
Spotify Playlists Wiederherstellen (Credit: Steffen Wals)

Gelöschte Spotify-Playlists wiederherstellen - so geht's

So bekommt ihr eure Playlist-Schätze schnell wieder zurück
Ihr habt aus Versehen eure beste Playlist gelöscht - was zunächst nach Horrorszenario klingt, muss zum Glück kein Grund zur Panik sein. Denn mit einem versteckten Spotify-Tool könnt ihr eure Playlists ganz einfach wiederherstellen. Hier erfahrt ihr, wie es geht. 
Spotify Playlists

Neue Spotify-Funktion: Unerwünschte Bands blockieren

So funktioniert das "Stummschalten" von Musik
Testweise hat der Streamingdienst Spotify nun eingeführt, bestimmte Künstler und Bands zu blockieren, die man nicht hören will. Mit der Funktion sollen die Nutzer von verhasster Musik in diversen Playlisten verschont bleiben. So funktioniert das Ganze: