KaZaa Lite - die werbefreie Alternative

Unter dem Namen KaZaa Lite hat jetzt ein findiger Programmierer eine alternative Version der in die Schlagzeilen geratenen Tauschbörse KaZaa herausgebracht. Ganz ohne Werbung und Spyware. Angeblich zumindest.

Man sollte Aussagen wie diese mit Vorsicht genießen, denn nach den jüngsten Meldungen um Spyware und heimlich installierte Software bei KaZaa, Morpheus und Co. sollte man eigentlich erstmal gar nichts glauben, was von Anbietern von Filesharing-Clients so in Umlauf gebracht wird. Und auch bei KaZaa Lite scheint man auf den ersten Blick aufs Glatteis geführt zu werden. Denn bereits auf der Homepage wird man direkt von einem Pop-Up-Fenster begrüßt, mit - na was wohl - Werbung. Kein guter erster Eindruck und auch die Homepage hat den Charme einer privaten Website eines Schülers.

Der erste Eindruck des werbefreien KaZaa-Clients ist aber positiv. Alles da, was man von KaZaa auch kennt, bis auf die lästigen Werbefenster und auch die Shopangebote wurden deaktiviert. Anscheinend wurde das KaZaa Programm nur soweit umprogrammiert, dass sämtliche unangenehmen Funktionen, mit denen der aggressiv auftretende Anbieter KaZaa schnelles Geld machen will, kurzerhand abgeschaltet wurden.

Ob KaZaa Lite das lange wird durchhalten können, steht allerdings in den Sternen. Denn auch hinter der kurzfristigen Abschaltung von Morpheus vom Fasttrack Netzwerk vermutet man die KaZaa-Betreiber. Und die dürften bald schon ein Mittel gegen den ungeliebten nichtkommerziellen Trittbrettfahrer gefunden haben. (ur)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Rapidshare stellt Betrieb ein

Rapidshare stellt Betrieb ein

Filehoster verabschiedet sich von seinen Nutzern
Der ehemals populäre Filehoster Rapidshare mit Sitz in der Schweiz ist am Ende. Die User bekamen eine Nachricht, dass man den Geschäftsbetrieb zum 31. März 2015 einstellen und alle Daten löschen werde. 
Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Ist canna.to wirklich legal?
Cannapower bzw. canna.to hat sich in den letzten Jahren zur beliebtesten Musik-Tauschbörse gemausert, bei der man die gesamte Musik aus den Charts finden kann. Doch ist der Dienst auch legal?
Peer-to-Peer ohne schlechtes Gewissen?

Peer-to-Peer ohne schlechtes Gewissen?

Grooveshark will Labels und Uploader bezahlen
Wer bisher über P2P-Netzwerke Musik- und Videodateien tauscht, macht dies zumeist kostenlos. Grooveshark, ein neuer Peer-To-Peer-Dienst, der sich momentan im Betastadium befindet, will das jetzt ändern. Dort sollen nicht nur die Künstler bezahlt werden. Für jeden Upload soll den Nutzern von Grooveshark ebenfalls ein kleiner Geldbetrag gut geschrieben werden.
KaZaas Spiel mit dem Feuer

KaZaas Spiel mit dem Feuer

Australische Nutzer müssen draußen bleiben
Softwarehersteller Sharman reagierte auf das Urteil eines australischen Gerichts, wonach Kazaa bis 5. Dzember eine Liste von 3.000 Künstlern mit dazugehörigen Songtitel „für die Suche blockieren“ muss. Ab sofort ist die Tauschbörsensoftware Kazaa nur mehr eingeschränkt zu beziehen.
KaZaA verantwortlich für Verhalten seiner Nutzer

KaZaA verantwortlich für Verhalten seiner Nutzer

Tauschbörse erleidet schwere Niederlage vor Gericht
Lange hat es gedauert, doch jetzt hat die Musikindustrie einen ihrer größten Siege im Kampf gegen die Tauschbörse KaZaA eingefahren. KaZaA-Betreiber Sharman muss seine Software modifizieren und hat nun mit empfindlichen Schadensersatzforderungen zu rechnen.