Klimaneutral mit MP3

Techno-Visionär Richie Hawtin beweist Klimabewusstsein

Klimawandel ist derzeit in aller Munde. Nur zurückhaltend scheint sich jedoch die Diskussionsbereitschaft in der Musikindustrie in Gang zu setzen, die mit ihren Tonträgern und den zumeist flugreisenden Top-Künstlern einen Teil zur Veränderung des weltweiten Klimas beiträgt. Richie Hawtin geht in die Bresche.

Der international jettende Techno-DJ, offenbart nun ein ausgeprägtes Klimabewusstsein und gründete die Initiative ?Minimize your IMPACT? ? reduziere deine Wirkung. Seit Anfang dieses Jahres zahlt Hawtin für sämtliche Flüge einen entsprechenden Betrag an die Berliner Initiative atmosfair und reist seitdem ?klimaneutral?, sprich: für jeden Flug spendet er freiwillig einen vom CO2-Ausstoss abhängigen Beitrag an Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt. Und er möchte dies gern auf jegliche Verkehrsmittel mit CO2-Ausstoss ausweiten.

Auch beim heiklen Thema Tonträger-Produktion sieht Richie Hawtin Bedarf zum Umdenken: zwar setze er mit seinen Labels M_nus und Plus8 weiterhin auf Vinyl und CD, obwohl bei der Produktion klimaschädigende Stoffe freigesetzt werden. In Punkto Digitalisierung des Lebens ist Hawtin bekanntermaßen ein Vorreiter und sieht in den digitalen Formaten wie MP3 folglich einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Bis sich die Konsumenten mit diesem Bewusstsein anfreunden können und freiwillig aus Klimaschutzgründen auf physische Tonträger verzichten werden, dürften jedoch noch einige Jahre vergehen.

Richie Hawtin arbeitet derzeit an einem neuen Verpackungsdesign, das auf Plastik verzichtet und umweltverträgliche Papiere vorsieht. Die Welt lässt sich damit natürlich nicht gleich retten. Doch die Diskussion um Nachhaltigkeit in der Musikbranche ist mit Hawtins Initiative eröffnet. (Jens Wollweber)

Empfohlene Themen