Konzertabsagen 2020: Die Krise als Chance

Warum wir nicht mehr über Konzertabsagen berichten

Seit Wochen trudeln uns täglich Konzertabsagen ins Haus, nun kommen noch die ersten Festivalabsagen dazu. Inzwischen hat es aber auch der Letzte verstanden: es gibt in nächster Zeit gar keine Live-Veranstaltungen mehr, vermutlich über Monate. Was also können wir tun?

Liebe Veranstalter, liebe Künstler,

keine Frage, die Absagen der letzten Zeit tun weh, nicht nur emotional, sondern auch finanziell. Ihr alle habt lang und hart dafür gearbeitet, ein Album aufzunehmen, eine Tour zu buchen, um dann die Früchte für diese Arbeit einzufahren: den Applaus und die Liebe der Fans. Und natürlich die überlebensnotwendigen Einnahmen durch Merch und Ticketverkauf.

Das wird es in nächster Zeit nicht mehr geben!

Konzerte, Touren, Festivals werden verschoben auf irgendwann später. Ob es dann tatsächlich stattfinden kann, weiß momentan niemand. Tickets verkaufen ist unter diesen Umständen schwierig. Spenden in so unsicheren Zeiten ist vermutlich auch nur für die wenigsten eine Option.

Der Gesundheitsminister sagt inzwischen voraus, dass die aktuell getroffenen Maßnahmen noch über Monate beibehalten werden müssen, um das Allerschlimmste - den Kollaps der Krankenhäuser - zu verhindern. Anschließend werden wir uns mit dem vorherzusehenden Kollaps der Wirtschaft auseinandersetzen müssen.

Es droht eine wirtschaftliche Krise, die Populisten und Faschisten ohne Rücksicht auf Anstand und Moral ausnutzen werden, wie man aus der deutschen Geschichte weiß. Wir stehen vor der größten Herausforderung seit dem 2. Weltkrieg, wie die nicht zur Übertreibung neigende Bundeskanzlerin in ihrer Ansprache an die Nation sagte. Es steht sogar eine Ausgangssperre im Raum, wenn die Menschen in Deutschland ihr Verhalten nicht schnellstens der brenzligen Situation anpassen.

Wir werden in Kürze überhaupt nicht mehr ans Feiern denken können!

Wir haben sämtliche Daten in unserem Konzertkalender gelöscht, die vor dem bislang geplanten Ende der Einschränkungen nach den Osterferien liegen. Es ist also keine News mehr Wert, dass Konzerte bis dahin sowieso nicht stattfinden oder verschoben werden, bis sich diese Lage ändert.

In Wahrheit werden wohl weit über dieses Datum hinaus keine Live-Events mehr stattfinden und wahrscheinlich - sofern kein Wunder geschieht - wird auch die Festivalsaison 2020 abgesagt werden müssen. Mit einem wirksamen Impfstoff rechnet das Robert-Koch-Institut frühestens 2021.

Wir können aber jetzt nicht über Monate hinweg täglich News über Absagen bringen. Wir können den Fans nicht täglich vor Augen halten, was sie alles verpassen wegen dieses verdammten Virus. Wir alle werden täglich überschwemmt mit Horrormeldungen und es wird vermutlich noch viel schlimmer werden, wenn die Pandemie erstmal ihren Höhepunkt erreicht hat. Deshalb: stoppt die täglichen Absage-Statements. Gebt uns allen eine Atempause!

Wir brauchen vor allem positive Signale, Hoffnung, Ablenkung, um diese Zeit zu überstehen.

Wir müssen also lernen, in dieser Krise ein paar Dinge anders zu machen. Und auch positive Signale zu senden. 

In der Rubrik "Corona Events" berichten wir ab sofort über Livestreams von Konzerten oder DJs und über alle anderen kreativen Initiativen, wie wir die Zeit in der Quarantäne gemeinsam überstehen.

Mit den Wohnzimmerkonzerten von TV Noir oder UnitedWeStream der Berliner Clubs gibt es schon einige schöne Beispiele. Miley Cyrus praktiziert Pilates und Atemübungen mit ihren Fans und chattet öffentlich mit ihren Promi-Freunden und ruft ganz nebenbei zu Spenden auf für Organisationen, die es jetzt wirklich ganz dringend brauchen.

All das sind schöne Beispiele, wie man es machen kann und diesen Ausnahmezustand mit Kunst und Kultur verschönern kann.

Wir sind offen für eure Beiträge, Podcasts, Lesungen, Artikel, Meinungen, Erfahrungsberichte, Ideen,... unsere Plattform, die von über 400.000 Musikfans im Monat besucht wird steht allen Künstlern offen, die etwas zu sagen haben und neue Wege finden, mit ihren Fans in diesen Zeiten zu kommunizieren und das kulturelle Leben irgendwie online am Leben zu halten. 

Selbst wenn wir alle wissen, dass ein Liveerlebnis niemals durch einen Stream ersetzt werden kann, genauso wie ein persönliches Treffen niemals durch einen Chat ersetzt werden kann.

Aber vielleicht finden wir gemeinsam neue Formate, wie wir online miteinander kommunizieren und uns gegenseitig durch diese Krise helfen, abseits vom Social-Media-Horror und Negativ-Meldungen. Vielleicht finden wir einen Weg aus "social" wieder "sozial" zu machen, statt uns gegenseitig fertig zu machen.

Lasst es uns einfach versuchen, diese Krise auch als Chance zu begreifen, aus diesem alten, rostigen Hamsterrad auszusteigen und kreativ neue Dinge auszuprobieren. 

Wir freuen uns auf eure Ideen und Initativen! Schreibt uns einfach!

Warum Isolation jetzt die einzige Chance ist. Achtet aufeinander und bleibt euch fern.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen