Konzertabsagen wegen Coronavirus

Veranstaltungen in zahlreichen Bundesländern abgesagt

Pearl Jam gehörten zu den ersten Bands, die ihre gesamte US-Tour wegen des Coronavirus abgesagt haben. Seitdem hagelt es auch in Deutschland täglich Konzertabsagen. Nach neuester Empfehlung sollen bis mindestens 20. April jegliche Menschenansammlungen vermieden werden!

Die aktuelle Empfehlung lautet, gar keine öffentlichen Veranstaltungen mehr zu besuchen und möglichst zuhause zu bleiben, um die schnelle Ausbreitung der Pandemie zu verlangsamen und das Gesundheitssystem nicht zu überlasten.

Deshalb zeigen wir in unserem Konzertkalender ab sofort keine Veranstaltungen mehr bis zum 21.4.2020, ganz egal ob sie stattfinden oder nicht. Je schneller die Pandemie unter Kontrolle ist, desto schneller können wir auch wieder zum normalen Leben zurück kehren. Das geht aber nur mit gemeinsamer Anstrengung und wenn wir alle dazu beitragen, das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Wer ein Ticket für ein abgesagtes Konzert gekauft hat, bekommt auf jeden Fall den Ticketpreis erstattet. Das ist gesetzlich so geregelt. Wendet euch in diesem Fall an eure Vorverkaufsstelle.

Noch besser: Spendet den Clubs, die unter den Absagen leiden! Kauft die Platten der Künstler, deren Konzerte abgesagt wurden! Das ist das einzige, was wir jetzt tun können, um unsere Kultur über diese vermutlich lange Durststrecke zu retten.

Anders als im Fußball sind Geisterkonzerte unvorstellbar (Johannes Oerding beim Soundcheck - Foto: Andreas Oetker-Kast)

Konzertkalender Deutschland ab 21. April 2020
▹ Konzerte Berlin
▹ Konzerte Hamburg
▹ Konzerte München
▹ Konzerte Köln
Konzerte Frankfurt
▹ Konzerte Leipzig
▹ Konzerte Stuttgart
▹ Konzerte Düsseldorf
▹ Konzerte Dortmund
▹ Konzerte Bremen
▹ Konzerte Essen
▹ Konzerte Hannover
▹ Konzerte Freiburg
▹ Konzerte Dresden
▹ Konzerte Nürnberg
▹ Konzerte Bielefeld
▹ Konzerte Bochum

Unsere Empfehlungen:

- Bleibt nach Möglichkeit zuhause 

- Wascht euch häufig die Hände

- Meidet große Versammlungen.

Lest die FAQ des Robert-Koch-Instituts und hört auf die Empfehlungen der Wissenschaft.

Nur so können wir gemeinsam die Ausbreitung des Virus stoppen!

Festivals in Gefahr? Wir haben nachgefragt.

Für Festivals stellt sich die Situation etwas anders dar als bei Hallenkonzerten: im Sommer könnte der Virus weniger aktiv sein und unter freiem Himmel breitet er sich auch nicht so schnell aus wie in schlecht belüfteten vollen Räumen.

Bei Open-Air-Festivals werde man weiterhin situativ entscheiden, so Ronald Gauert vom Landkreis Wittenberg im MDR. In Sachsen-Anhalt finden unter anderem die Festivals Splash! und Melt! Festival statt. 

Das Deichbrand Festival und Rock am Ring gehen fest davon aus, dass die Festivals wie geplant stattfinden können: 

"COVID-19: Bezüglich eurer Fragen zum Coronavirus wollen wir hier einmal unsere Einschätzung sowie einen beruhigenden Hinweis für alle Ticketkäufer teilen. Derzeit gehen wir davon aus, dass das DEICHBRAND Festival vom 16. bis 19. Juli 2020 ganz normal stattfinden wird. Wir beobachten die Entwicklung sehr genau und stehen diesbezüglich in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden. Wenn diese zu der Einschätzung kommen, dass Großveranstaltungen auch im Sommer abgesagt werden müssen, werden wir euch natürlich direkt informieren. Für den äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass das Deichbrand Festival 2020ausfallen muss, habt ihr selbstverständlich ein Anrecht auf Erstattung des Ticketpreises."

Auch andere Festivals haben uns auf Anfrage mitgeteilt, dass es bisher keine Änderungen bei der Planung gebe.

Geld zurück bei Absagen wegen Coronavirus?

Bei abgesagten Veranstaltungen muss der Käufer übrigens laut Bürgerlichem Gesetzbuch sein Geld fürs Ticket erstattet gekommen. Dabei ist es gleichgültig, was die AGB des Veranstalters sagen. 

Gebuchte Hotels, Bahn- oder Flugtickets oder sonstige Gebühren bekommt man aber nicht so einfach erstattet, weshalb man sich bei einer Buchung immer auch über die Stornierungsfristen im Klaren sein sollte. 

Pearl Jam: Tourabsage in den USA

Pearl Jam veröffentlichten auf ihrer Homepage ein Statement, das die Verharmlosung des Virus durch den US-Präsidenten deutlich anprangert. Die Entscheidung ihre US-Tour zu verlegen hat die Band selbst getroffen. 

Da mit einem wirksamen Impfstoff nicht vor 2021 zu rechnen ist, dürfte wohl auch die geplante Europatour der Grunge-Rocker in Frage stehen.

Hier ist das Statement von Pearl Jam: 

"As residents of the city of Seattle, we’ve been hit hard and have witnessed firsthand how quickly these disastrous situations can escalate. Our kids’ schools have closed along with universities and businesses. It’s been brutal and it’s gonna get worse before it gets better.

So we are being told that being part of large gatherings is high on the list of things to avoid as this global health crisis is now beginning to affect all of our lives.

Unfortunately, communing in large groups is a huge part of what we do as a band and the tour we’ve been busy planning for months is now in jeopardy...

We have and will always keep the safety and well-being of our supporters as top priority.

So it is with deep frustration and regret that we are forced to make this most unfortunate of announcements...

This scheduled first leg of our PJ/Gigaton tour will need to be postponed and shows rescheduled for a later date.

We’ve worked hard with all our management and business associates to find other solutions or options but the levels of risk to our audience and their communities is simply too high for our comfort level. Add to that we also have a unique group of passionate fans who travel far and wide. We’ve always been humbled by this and respect their energies and devotion. However in this case, travel is something to avoid.

It certainly hasn’t helped that there’s been no clear messages from our government regarding people’s safety and our ability to go to work. Having no examples of our national health department’s ability to get ahead of this, we have no reason to believe that it will be under control in the coming weeks ahead.

Again, here in Seattle what we are witnessing we would not wish for anyone. What we do wish for the rest of the country is that they can avoid the harsh negative effects of this and retain their sense of community and take care of one another. Just as we look forward to our next concerts and the ability to gather together and play loud songs as energized as ever.

We are so sorry…
And deeply upset..

If anyone out there feels the same based on this news, we share that emotion with you.

- Ed & Pearl Jam

Ticketing
We understand it is important to know how ticketing will work. Ticketmaster will be in touch shortly, but current tickets will be honored for the new dates."

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen