La France, 12 Points

Sebastien Tellier vertritt Frankreich beim Eurovision Song Contest

Wenn am 24.Mai der Eurovision Song Contest über die Bildschirme flimmert, bleibt den deutschen Zuschauern nur der neidische Blick nach Frankreich. Schickt die Grande Nation doch Sebastien Tellier ins Rennen um die Krone im europäischen Sängerwettstreit.

"Divine" heißt das Stück mit dem Multi-Instrumentalist Tellier beim ehemaligen "Grand Prix Eurovision de la Chanson" antreten wird. Produziert hat Tellier das Stück gemeinsam mit Guy-Manuel de Homem-Christo, eine Hälfte von Daft Punk. Wenn man sich die letztjährige Gewinnerin des Wettbewerbs ins Gedächtnis ruft, die Serbin Marija Šerifović, dürften - rein äußerlich betrachtet - die Chancen des überzeugten Bartträgers Tellier nicht so schlecht stehen.

Zumal "Divine" eine wunderbar leichtfüßige Electro-Pop-Nummer ist, deren größtes Problem darin bestehen dürfte zu ausgeklügelt, zu catchy, letztlich zu gut zu sein, um beim Grand Prix-Publikum zu reüssieren. Telliers Chancen dürften aber allemal besser stehen als die der No Angels, deren Beitrag "Disappear" mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert wurde.

"Divine" anhören

Während hierzulande also weiterhin Resteverwertung betrieben wird und der vielfach beschworene Kultstatus weitgehend aufgebraucht ist, scheint der Grand Prix in anderen Ländern einen größeren Reiz auszuüben. Immerhin wurde im Mutterland des Pop im Vorfeld des letztjährigen Grand Prix über die Teilnahme von Morrissey und Jarvis Cocker spekuliert. Geholfen hat es letztlich nichts: Scooch konnten an Morrisseys und Cockers Stelle lediglich den 19. Platz für das Mutterland des Pop erringen.

Florian Schneider / Tonspion.de

Empfohlene Themen