Lexikon des unnützen Musikwissens: R wie Red Hot Chili Peppers

Wie Nina Hagen den Red Hot Chili Peppers den Weg zum Erfolg ebnete

Im Jahr 1983 traf Nina Hagen bei den Aufnahmen zu ihrem vierten Album "Angstlos" eine junge Band namens Red Hot Chili Peppers und nahm gemeinsam mit ihnen einen Song auf.

"Was es ist" gehört zu den prägendsten Songs auf dem Album, das außerdem die international erfolgreichen Hits "New York New York" und "Zarah" enthält. Nina Hagen hatte damals eine Affäre mit Sänger Anthony Kiedis.

Der erste Mega-Hit seiner Band "Give It Away" basiert auf der Geschichte, dass Nina Hagen ihm eine ihrer Jacken schenkte, die er besonders gern mochte, mit der Begründung dass Geben positive Energie erzeuge. Aus dieser positiven Energie wurde inzwischen Musikgeschichte.

Später schrieb RHCP-Frontmann Anthony Kiedis in seinen Memoiren, dass Nina Hagen seiner Band damals schon eine große Zukunft voraussagte. Es sollte noch ganze 8 Jahre dauern, bis die Band ihren Geheimtipp-Status ablegen und mit "Blood Sugar Sex Magik" und der Single "Give It Away" ihren internationalen Durchbruch feiern konnte.

Und wenn man genau hinschaut, sieht man im zugehörigen Video, wie die deutsche "Godmother of Punk" ihren Ex auch bei der Make-Up Wahl inspirierte.

Du hast sagenhaft unnützes Pop-Wissen? Teile es mit uns und schreibe uns deine Geschichte. Die besten Beiträge werden in dieser Rubrik veröffentlicht.

Empfohlene Themen