Lollapalooza Berlin 2018 im Olympiapark

Bye Bye Rennbahn Hoppegarten

Am 09. und 10. September strömten jeden Tag um die 85.000 Tausend Besucher auf die Rennbahn Hoppegarten in Berlin, um Bands wie Foo Fighters, Mumford & Sons und die Beatsteaks zu sehen. Schon heute stehen Termin und Veranstaltungsort für die vierte Ausgabe 2018.

Ganz einfach war die Umsetzung des dritten Lollapalooza Berlin nicht. Nachdem schon die erste Ausgabe 2015 für Proteste sorgte und auch der zweite Austragungsort im Treptower Park sich auf Dauer als nicht geeignet herausstellte, fand das dritte Berliner Lolla auf der historischen Rennbahn in Hoppegarten statt.

Video: Beatsteaks live auf dem Lollapalooza Berlin 2017

▶︎ Stream: Noch mehr Shows des Lollapalooza Berlin 2017 als Videostream

Und natürlich gab es wieder Probleme. Diesmal allerdings nicht auf dem Gelände und weniger mit den Anwohnern. Die Rennbahn ist weitläufig, die Atmosphäre war trotz mittelmäßigem Wetter entspannt und das Line-Up (nichts anderes war bei diesen Namen zu erwarten) überzeugte auf ganzer Linie!

Die Foo Fighters zerlegen die Rennbahn! Ganz großes Kino

A post shared by TONSPION (@tonspion) on

Foo Fighters, The xx, Metronomy, Mumford & Sons, Beatsteaks, Cro, Bonaparte und nicht zuletzt auch Newcomer wie Alice Merton und Sigrid standen auf den Bühnen und waren den Ticketpreis mehr als wert.

▶︎ Mehr Impressionen auf dem Tonspion-Instagram-Account

Ärgerlich wurde der Besuch des Lollapalooza Berlin dieses Jahr erst bei der Abreise. Da es keine zusätzlichen S-Bahnen zurück in die Stadt gab, kam es Samstag zu einem Menschenstau in der Bahnstation. Etwa 3000 Menschen warteten dort stundenlang vergeblich auf eine eintreffende Bahn, bevor sie mit Shuttlebussen zum nächsten Bahnhof gebracht wurden. Das führt zu Ärger unter den Besuchern und einigen brenzligen Situationen. Einige der Wartenden kollabierten.

Lollapalooza Berlin 2017 AbreiseWas allerdings die Berliner Boulevardmedien allerdings aus diesem zugegeben ärgerlichen Engpass machten, spottet jeder Beschreibung. Dass es nach einer Großveranstaltung wie dem Lollapalooza an einem abgelegenen und neuen Veranstaltungsort wie Hoppegarten zu Stoßzeiten Engpässe geben würde, war für jeden abzusehen. Und dass über 80000 Menschen trotzdem gekommen sind, zeigt, wie wichtig so ein international relevantes Festival für die deutsche Hauptstadt ist.

Der Veranstalter reagierte nach den Ereignissen von Samstag sofort und stellte für Sonntag mehr Bahnen und Busse bereit. 

„Ich möchte mich zu allererst bei allen Besuchern, denen durch Fehler in der Umsetzung des Verkehrskonzeptes am Samstagabend Unannehmlichkeiten entstanden sind, von ganzem Herzen entschuldigen und bin dankbar dafür, dass alle trotz der Widrigkeiten ruhig und besonnen geblieben sind. Am Sonntag konnten mehr S-Bahnen und Busse zur Verfügung gestellt werden, so dass die Abreise sich gestern Abend wesentlich entspannter gestaltetet und sich die Probleme des Samstags nicht wiederholten." (Marko Hegner, Geschäftsführer des Veranstalters FRHUG GmbH & Co. KG)

2018 wird sich dieses Problem zumindest nicht wiederholen. Dann findet das Lolla Berlin nämlich im besser angebundenen Olympiapark statt, wo regelmäßig Fußballspiele und Konzerte stattfinden. Das Datum steht auch schon: 8. und 9. September 2018. Und fest steht auch: wir sind wieder dabei.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

Aktuelles Album

Foo Fighters Concrete And Gold Artwork
Album der Woche

Foo Fighters - Concrete And Gold

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Als Headliner auf Lollapalooza Berlin haben sie die Rennbahn Hoppegarten einer Belastungsprobe unterzogen. Am Freitag erscheint das neue Album der Foo Fighters und das zeigt mal wieder eine Sache deutlich auf, die Dave Grohl und Co. in Perfektion beherrschen.