"Love Sensation": Die meist gesampelte Sängerin der Welt

Die unsterbliche Stimme von Loleatta Holloway kehrt zurück in die Charts

Jeder kennt die Stimme von Loleatta Holloway, ihren Namen hingegen wenige. Dabei ist sie auf zahlreichen Hits der 80er bis heute zu hören und gehört bis heute zu den meist gesampelten Stimmen der elektronischen Tanzmusik.

Loleatta Holloway starb im Jahr 2011, ihre Stimme aber ist unsterblich. Alleine die Samples, die aus ihrem Disco-Song "Love Sensation" aus dem Jahr 1980 wieder verwertet wurden, ergeben eine eindrucksvolle Liste von Hits. 

Am bekanntesten der 89er EDM-Klassiker "Ride On Time" von Black Box und "Good Vibrations" von Marky Mark & The Funky Bunch. Die neueste Variation "Sweet Sensation" stammt von Flo Rida aus dem Jahr 2018 und dürfte dank der überwältigenden Stimme von Loleatta Holloway mal wieder in den Charts landen .

"I Wanna Have Some Fun" (1988) von Samantha Fox

"Ride On Time" (1989) (Holloway's vocal as well as the Salsoul Orchestra's instrumental portions) von Black Box

"I Don't Know Anybody Else" (1989) von Black Box/Martha Wash.

"Grand Piano" von Mixmaster

"Good Vibrations" (1991) von Marky Mark and the Funky Bunch

"We All Feel Better in the Dark" von the Pet Shop Boys

"Move" (1993) von Movon

"Take Me Away" (1991) von Cappella

"Take Me Away" von 2 in a Room (using the same sample as Cappella)

"(You Got Me) Burnin' Up" with Cevin Fisher

"Take Me Away" (2008) von Chase & Status

"Blind Faith" (2011) von Chase & Status

"Love Sensation" (2006) von Eddie Thoneick & Kurd Maverick

"Just Like A Queen" von Ellis Dee

"Overtime" (2013) von Cash Cash

"Bootleg Fireworks (Burning Up)" (2012) von Dillon Francis

"Day and Night" feat. Will Miller & Carter Lang (2014) von A Billion Young

"Good Vibration" (2015) von Majk Spirit & DJ Mad Skill

"Semisation" (2004) von Technical Itch

"Semisation 2013" (2013) von Technical Itch vs. The Panacea

"Soul Train" (2012) von Geck-e

"Burning Up" (2009) von Skream

"Good Vibes" (2015) von Kryder & The Wulf

"Temptation" (2015) von Still Young, Simon de Jano & Madwill

"Gud Vibrations" (2015) von NGHTMRE & SLANDER

"So Nice!" (2016) von Diserpier

"Still Speedin'" (2011) von Sway

"World of Our Love" (2016) von Client Liaison

"Sweet Sensation" (2018) von Flo-Rida

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Empfohlene Themen

KateBush_RocketMan_YouTubeSreenshot

Kate Bush veröffentlicht lange verschollenes Video zu "Rocket Man"

Album mit rarem Material angekündigt
Kate Bush hat ein Video zu ihrem Elton-John-Coversong "Rocket Man" veröffentlicht, das noch nie offiziell zu sehen war: Zudem kündigte sie ein neues Album namens "The Other Sides" an, das rares sowie remastertes Material enthalten und am 8. März 2019 erscheinen wird.
Screenshot-Maniac

Lieblingseintagsfliegen: Die Top 10 One-Hit Wonders

Diese Künstler hatten nur einen Hit, aber der zahlte sich aus
Eines ist diesen Eintagsfliegen an Songs gemeinsam: Sie sind unsterbliche Hits, während die Interpreten oft vergessen sind. One-Hit Wonders sind daher für die Künstler eine zwiespältige Sache, denn sie garantieren zwar Weltruhm, aber fesseln sie für immer an die Vergangenheit.
Motorhead Pressefoto

Die zehn besten Coversongs des Jahres 2017

Hits, Raritäten und Co. komplett under cover
Auch 2017 gab es wieder einige innovative Versionen bekannter oder auch unbekannterer Songs, die das Original vollkommen neu interpretieren oder gar übertreffen. Hier der Beweis in unserer Top Ten!
Video: Zwei irische Jungs machen Adele Konkurrenz

Video: Zwei irische Jungs machen Adele Konkurrenz

Wer sagt, Männer dürfen keine Gefühle zeigen?
Die beiden Iren Ronan Scolard and Glenn Murphy sind verdammt gute Sänger und riesige Adele-Fans. Ihr Adele-Medley beeindruckte auch den Superstar höchstpersönlich.  
Video: Adele "Hello" übersetzt von Google

Video: Adele "Hello" übersetzt von Google

Die Youtuberin Jule von DrunkenSchokomuffin verwendet für ihre Coverversionen englischsprachiger Songs einfach Google Translate. Und so hört sich Adeles "Hello" übersetzt an.