Song der Woche

Mac Miller: erster posthumer Song "Good News" veröffentlicht

Die Single ist Teil des posthumen Albums "Circles"

Die erste posthume Single des US-amerikanischen Rappers Mac Miller ist nun erschienen. Sie trägt den Titel "Good News" und ist die erste Auskopplung aus dem Album "Circles", welches von seiner Familie posthum veröffentlicht wird.

Von Nicolas Völcker - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=60996643
Mac Miller 2017, Foto von Nicolas Völcker - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=60996643

Die Familie des verstorbenen Sängers hat sich dazu entschieden, Mac Millers 6. Album "Circles" posthum zu veröffentlichten. Im September 2018 war der 26-jährige Rapper an einer Überdosis gestorben.

"Good News" ist die erste Singleauskopplung aus dem neuen Album, das bereits am 17.01. released werden wird.

"Good news, good news, good news
That's all they wanna hear
No, they don't like it when I'm down
But when I'm flying, oh
It make 'em so uncomfortable
So different, what's the difference?"

Mac Miller - Good News

Der Track setzt sich mit Mac Millers Depressionen und seiner Drogensucht auseinander, mit denen er in seinem Leben immer wieder zu kämpfen hatte. Der ruhige, fast 7-minütige Song ist ein ergreifendes Stück, das auch nach Millers Tod zeigt, wie talentiert der junge Musiker war.

Das dazugehörige Video besteht aus collageartigen Sequenzen, die prägende Ereignisse aus der Karriere des Rappers erkunden. Zu Beginn sieht man in einer Videosequenz einen fröhlichen Mac Miller, der den Zuschauer mit in sein Studio nimmt.

Die Szene löst sich schnell in Bildsequenzen auf, die bunte, computergenerierte Themen mit realen Fotos Millers kombinieren. Ganz zum Schluss erscheint noch einmal eine Sequenz aus dem Studio, in der der verstorbene Rapper lachend herumalbert.

Das posthume Album "Circles" wurde als Gegenstück zu Millers letztem Album "Swimming", welches für den Grammy nominiert war, konzipiert und mit Hilfe des Produzenten Jon Brion fertiggestellt. Es unterscheidet sich im Sound von seinem Vorgänger "Swimming": Miller fokussiert sich mehr auf seine Gesangsstimme und nutzt zunehmend Live-Instrumentationen.

Über die Entscheidung, Mac Millers Album posthum zu veröffentlichen, lieferte seine Familie ein ausführliches Statement auf Instagram. Darin heißt es unter anderem:

"Da wären wir. Das alles überhaupt schreiben zu müssen, fühlt sich surreal an. Zum Zeitpunkt seines Ablebens war Malcolm gerade dabei, sein Begleitalbum zu "Swimming" mit dem Titel "Circles" aufzunehmen. Zwei verschiedene Stile, die sich gegenseitig ergänzen und einen Kreis schließen – "Swimming" und "Circles" war das Konzept. Er hatte mit Jon Brion zusammengearbeitet, der, nachdem er einige frühe Versionen von Songs gehört hatte, seinen Kalender freiräumte, um Malcolm bei der Feinabstimmung zu helfen. Nach seinem Ableben widmete sich Jon der Fertigstellung von "Circles", basierend auf seiner Zeit und den Gesprächen mit Malcom. Wir sind Jon und denjenigen, die ihr Bestes für die schwierige und emotionale Aufgabe gegeben haben, dieses Werk herauszubringen, ewig dankbar."

Mac Miller - Good News

Mac Miller

Empfohlene Themen