TONSPION TIPP

Malzwiese Festival am 2. und 3. Juni 2018 in Berlin mit Bonaparte, Die Höchste Eisenbahn und Leyya

2 Tage Indiemusik und entspannte Athmosphäre

Erlebt zwei traumhafte Sommertage beim Hauptstadtfestival Malzwiese rund um das Thema Nachhaltigkeit. Mit einem Knall eröffnet es vom 2. bis 3. Juni die Festivalsaison mit zwei Open-Air-Bühnen und einem geschmackvollen Genre-Mix aus Singer-Songwriter, Pop, Indie und Elektro. 

Die Malzfabrik ist das Zuhause des Festivals, wo sich zwischen schimmernden Klinkern, einem Park aus Naturgarten, Biotop und Strand das bunte Programm in perfekter Kulisse bestens genießen lässt.

Das heißt ein Wochenende lang mit Freunden zu Bonaparte, Lola Marsh, Die Höchste Eisenbahn, Suff Daddy & The Lunchbirds, J. Bernardt, Yukno, Razz, Leyya und mehr durchtanzen, leckeren Schmaus vom Bite Club durchtesten, Karaoke singen, Zirkus erleben, Tagebuch-Lesungen lauschen, Spray Battles bestaunen, DIY Area erkunden, Basar entdecken und jede Menge mehr Vergnügen genießen. 

▶︎ Die besten Festivals 2018 im Überblick

Malzwiese Festival 2018 (Foto: Nils Krüger)
Malzwiese Festival 2018 (Foto: Nils Krüger)

Musikalische Schätze sorgen in 2018 für den Sound zu einem unvergesslichen Wochenende. Ein Mix aus den Genres Singer-Songwriter, Pop, Indie und Elektro von heute und morgen soll noch lange nachklingen und wir haben für euch die Schmankerl heraus gepickt. Freut euch auf ein Wechselbad der Gefühle, wenn euch jeder Künstler auf eine kleine musikalische Reise mitnimmt.

Bonaparte

Visual Trash Punk – das ist Bonaparte und er macht seinem Genre große Ehre. Mit bereits über 500 Konzerten weltweit, mehrfachen Auszeichnungen, expressiven Bühnenshows, die als Trash-Zirkus gefeiert werden und einem unvergleichbaren rauen, rustikalem Sound ist die Band im Musik-Universum unterwegs. Das Performance-Kollektiv rund um den Schweizer Sänger Tobias Jundt provozieren in allen Bereichen: musikalische Konventionen werden gebrochen, Aufstände in Texten gewonnen und zu Befreiungskriegen im bonapartschen Modestil angezettelt. Zur Malzwiese knallt es gewaltig auf der Bühne. Schnallt euch an für Bonaparte!

Die Höchste Eisenbahn

In 2016 machte die Band mit ihrem zweiten Album „Wer bringt mich jetzt zu den Anderen“ auf sich aufmerksam und geht mit ihren Songkurzgeschichten direkt ins Herz.

Mit warmen, leichten, weiten Sounds schreiben die vier Musiker erwachsene, verspielte Popmusik-Geschichte aus einem Mix von Fleetwood Mac, Talking Heads und Allman Brothers.  Die Höchste Eisenbahn nimmt euch zur Malzwiese mit auf eine schwungvolle Fahrt begleitet von Synthesizern, Juno-Pads, Bongos, Motown-Streichern, chinesischer Viola. Eine kleine Weltreise nur für euch und mit euch!

Lola Marsh

Lebendiger, beschwingter Indie-Pop mit einer perfekten Kombination aus Leichtigkeit und Traurigkeit – das ist Lola Marsh. Das Duo machte mit ihrer sommerlichen Hymne „Wishing Girl“ in 2017 auf sich aufmerksam. Die Melodie hat sicherlich den einen oder anderen angesteckt und zu lässigem Pfeifen und guter Laune animiert.

Die sieben Millionen Streams auf Spotify sprechen für sich. Lola Marsh zeigt euch mit ihrer Musik die schönen Dinge im Leben, möchte euch berühren und glücklich machen. Harmonie pur, die ihr zur Malzwiese betanzen könnt!

YuKno

Yukno sind das Ambivalent zum Menschen-Leben-Tanzen-Welt-Brei in der deutschen Popmusik. Knackige Drums und Basslines verschmelzen bei den Brüdern Georg und Nikolaus mit Synthesizern und gedichtartigen bleischweren Textpassagen, die clever verpackt sind, um im nächsten Augenblick lässig und schwerelos zu verhallen. Seit 2016 ist das Duo auf dem Radar erschienen, gehen in 2018 mit ihrem Debütalbum „Ich kenne kein Weekend“ auf Tour und legen einen Stopp in unserem Universum ein.

Cassia

Exotik pur versprechen Cassia mit ihren karibischen Klängen und afrikanischen Rhythmen – ein Sound, der von weltumreisten Einflüssen erzählt. Die aus dem britischen Manchester stammenden Musiker Rob Ellis, Lou Cotterill und Jacob Leff haben sich mit ihren Tourneen und Festival-Auftritten eine beachtliche Fanbase erspielt und erweitert diese auf der Malzwiese. Im Landeanflug: Cassia – mit euch und nur für euch!

Leyya

Zwei Welten prallen hier aufeinander: Chaos vs. Routine, Frau gegen Mann, Kunst vs. Pop – Leyya! Das Wiener Duo aus den Multi-Instrumentalisten Sophie Lindinger und Marco Kleeberger bestehend, ist spannender, experimenteller, grell leuchtender Pop mit einer Note aus süßer Melancholie und elektronischen Beats. Leyya hält das Prinzip Vielfältigkeit und Buntheit ganz hoch und nimmt euch mit auf eine sphärische, schwebende, impulsive Weltraumfahrt.

Das Paradies

Es wird paradiesisch! Dafür sorgt Florian Sievers mit seinem deutschsprachigen Pop in Dur. Poetische, lässige Songs schweben wie  greifbare Wolken umher, wenn Das Paradies erklingt. Nach der ersten Clubtour und im Vorprogramm von Element of Crime ging es in 2017 rund. In 2018 landet Das Paradies in unserem Universum und erzählt euch von einer goldenen Zukunft und viel mehr.

J. Bernardt

Allen Fans der belgischen Indie-Band Balthazar ist der Co-Frontmann Jinte B. Deprez sicherlich ein Begriff. Unter dem Pseudonym J. Bernardt erkundet der Multi-Instrumentalist neue musikalische Gefilde in seinem Solo-Projekt, verbindet atmosphärische Synthesizer-Beats mit seiner Liebe zu Kraftwerk, verführerische Grooves umwoben von seiner warmen, geschmeidigen, gefühlvollen Stimme. Ein galaktischer Ohrenschmaus!

Manual Kant

Seit ihrer Gründung in 2005 gewann Manual Kant einige Musikwettbewerbe, trat beim Rock-im-Park-Festival und als Tour-Support von Frittenbude und Madsen auf, erlebte einige Neuerungen unter den Bandmitgliedern und zeigt euch auf der Malzwiese, was Deutsch-Rock gemixt mit Indie, Blues, Punk, HipHop, Psychedelic, Glam, Stoner bedeutet. Wenn das mal keine Band mit einer einzigartigen Geschichte, unvergleichbarem Sound und besten deutschen Texten über Herzprobleme, Romanzen, Geldadel, Kampf mit dem Selbst und mehr ist.

Razz

Macht euch gefasst auf pures Gänsehaut-Feeling, tanzbaren Sound, ehrliche Texte, modernste Beats mit Faszinationsfaktor: Razz tobt mit euch auf der Malzwiese.

Mit ihrem experimentellen Mix aus alternativem Indie und Rock werden sie mit Kings of Leon und Franz Ferdinand verglichen und haben schon auf einigen Festivals und Touren das Publikum zum Ausrasten gebracht. Die vier Emsländer bestechen mit einer ganz eigenen Klangwelt, die von der gewaltigen und rauen Stimme des Sängers getragen wird und durch alle Fasern dringt.

Still Trees

Die Zwickauer Bande aus fünf miteinander harmonierenden Jungs, die Dancefloor-Ekstase mit Lost-Love-Balladen verknüpfen, haben sich in 2012 zu Still Trees vereint. Ihre großen Herzen leben sie in allen Bereichen aus, und vor allem in ihren neuen Indie-Rock-Songs, die Lebensgefühl versprühen und in der heutigen, liebebedürftigen Zeit voll ins Schwarze treffen. Lasst euch ins Herz treffen, es betanzen und die Liebe leben mit Still Trees zur Malzwiese!

Rikas

Tanzbar, verträumt, cool und verführerisch sind die lässigen Rhythmen der vier Musiker von Rikas – einer Band, die die Straßen Europas bereist hat.

Eine wilde Mischung aus kalifornischer Strandmusik, britischem Beat und New Yorker Rock und Jangle Pop vereint sich hier zu einem sommerlichen, abwechslungsreichen Sound zum Träumen. Rikas schlagen Wellen und ihr könnt zur Malzwiese mitsurfen!

Dakota

Die Musik von Dakota lädt zum Träumen und Davonfliegen ein, aber nur so lange bis die holländische Mädchenband mit einem Schlag, rauschenden Gitarrenriffs und hämmernden Rhythmen ausholt.

Dakota sind der Inbegriff des Indie-Pop, den sie nahtlos mit Garage Rock und Dream Pop vereinen. Seid eingeladen zu einer schwebenden, berauschenden Performance der besonderen Art!

Suff Daddy & The Lunch Birds

Suff Daddy – das ist Instrumental Hip Hop und Beats vom Feinsten. In Kombination mit seiner Live-Band „The Lunch Birds“ setzt der Berliner Produzent zu seinem bewährten DJ-Set einen drauf und bringt zum ersten Mal ein komplettes Hip Hop Live Set-Up auf die Bühne.

Geprägt ist das einzigartige Sounddesign aus Ästhetik und Rhythmus von Suff Daddy’s Reisen durch Australien und Europa. Nach drei Solo-Alben, Tourneen, Remixes für u.a. Flo Mega und die Fantastischen Vier bejubeln wir seinen großartigen Soundstoff aus Drums, Synthesizern, einzigartigen Bässen zur Malzwiese.

theAngelcy

In  2011 fanden sich fünf Multi-Instrumentalisten um den damals obdachlosen, unbekannten Singer-Songwriter Bar Or zusammen und gründeten die israelische Band theAngelcy. Ein einzigartiger, eigener Sound entstand aus der Komposition von klassischen Instrumenten aus Violine, Klarinette, Drums, Kontrabass, Gitarre, Gesang und war beeinflusst vom Blues, Hippiemusik, Roots-Reggae aus aller Welt.

Im Mittelpunkt stehen sehr persönliche Texte, die mit einer musikalischen, lebhaften Energie ergänzt theAngelcy ausmachen. Das erste Debütalbum feierte in Israel große Erfolge und mittlerweile tourt die Band durch viele Länder, steht auf zahlreichen bejubelten Festival-Bühnen – der Malzwiese.

Bergfilm

Ihre Songs sind wie eine Reise durch Klangwelten aus flächigen Synthesizern, knarzenden Bässen und dynamischen Schlagzeugrhythmen. Dabei geht es um die Suche nach dem einen Etwas im Leben und wird untermalt durch eine tiefe, eingängige Stimme.

Das Trio aus Arthur Lingk, Marian Schütt und Manuel Rädler kennt keine Regeln und geht mit jedem teils melancholisch, dunkel-schillernden, teils tanzbaren, pulsierenden Tracks in die Tiefe des Seins und nimmt euch zur Malzwiese mit auf eine einzigartige Begegnung des Zufalls.

Moglebaum

Future Pop und Organic Electronic nennt sich die Stilrichtung der fünfköpfigen Band aus Düsseldorf und Köln. Elektronischer Clubsound verbindet sich bei Moglebaum mit akustischen Elementen und souligem Gesang.

Das Quintett sorgen mit charakteristischen LED Bäumen für eine unvergessliche Bühnenlandschaft, die sie schon auf dem MS Dockville Festival und weiteren mehr unter Beweis stellten. Eine organische Mixtur wird euch zur Malzwiese um die Ohren gehauen – das wird großartig!

Das gesamte Lineup und das 2-Tageticket für nur 30 Euro gibt's auf der Malzwiese Homepage.

Empfohlene Themen

Die besten kostenlosen Festivals 2018

Die besten kostenlosen Festivals 2018

Kultur und Konzerte für lau
Festivals müssen nicht immer ein Loch in den Geldbeutel fressen. Es gibt auch viele kostenlose Feste, die den Sommer mit Musik und Kultur verschönern. Wir stellen euch die größten und besten davon vor.
Festival (Bild: CC0 Lizenz)
TONSPION TIPP

Die besten Festivals in Europa 2018

Diese Line-Ups sind eine Reise wert
Sommerurlaub noch nicht geplant? Für diese Festivals lohnt es sich, den Strandurlaub sausen zu lassen und stattdessen vor eine ihrer Bühnen zu pilgern. Wir empfehlen die zehn besuchenswertesten Festivals Europas.

Aktuelles Album