Mario Barth und Trump: Welche Demo?

Berliner Komiker versucht sich als Investigativreporter in New York

Mario Barth ist bekanntermaßen ein Enthüllungsjournalist. Als solcher hat er sich in New York auf die Suche nach den Demonstrationen gegen Donald Trump gemacht und keine gefunden.  Doof nur, dass er an einer gesperrten Straße stand.

Am 11. November ist in New York der Veterans Day und auf der 5th Avenue findet eine Militär-Parade statt. Klar, dass zu diesem Anlass die Straße gesperrt wird und keine Demonstrationen zugelassen sind. Mario Barth hingegen ist es ein Beweis, dass es gar keine Demonstrationen gibt. 

Vielleicht überlässt er den Job doch lieber denjenigen, die es gelernt haben, statt seine Popularität für Verschwörungstheorien zu nutzen und so weiter am Zerfall unserer Gesellschaft mitzuwirken. Oder hat er etwa vor als Kanzlerkandidat für die AfD anzutreten? 

Empfohlene Themen