MGMT gegen den französischen Präsidenten

Sarkozys Partei verwendet illegal einen Song der Band

Produktpiraterie findet nicht nur in dunklen Hinterhöfen oder Asien statt. Nein, auch die Parteien verstoßen immer wieder gegen geltendes Recht, in dem sie sich bei der Musik bedienen - ohne vorher zu fragen. Jetzt gerät der französische Präsident in Erklärungsnot.

Sarkozys Partei UMP hatte die Hymne "Kids" von MGMT mehrfach verwendet, wie die BBC berichtet und habe dafür nicht die Erlaubnis der Band eingeholt. Die Partei-Verantwortlichen zeigten sich zerknirscht und boten als Wiedergutmachung einen symbolischen Euro an.

Eine Unverschämtheit, wie die Anwältin der Band findet: "Das Angebot ist respektlos gegenüber den Rechten von Künstlern und Songschreibern. Es ist verletzend." Besondere Brisanz bekommt das Thema dadurch, dass das französische Parlament derzeit ein Gesetz diskutiert, das härtere Strafen für Produktpiraterie und illegales Filesharing vorsieht. Auf den Weg gebracht wurde es von Sarkozys Partei.

Udo Raaf / Tonspion.de

Thema: 

Empfohlene Themen