Microsoft umgarnt Musikbranche mit Award

Zum ersten Mal verlieh Microsoft einen Award an einen Musiker. Preisträger des "Windows Media Innovation Awards" wurde Lenny Kravitz - zum Dank dafür, dass seine Plattenfirma Virgin schon lange Songs des Musikers in Microsoft Media Formaten anbietet.

"Kravitz erhielt den Award für die Pionierleistung, seine Musik über das Internet weltweit zu verbreiten", so der Microsoft Manager Dave Fester. Dass viele andere Künstler ihre Musik auch schon viel länger übers Internet verbreiten, aber eben nicht in Microsofts geschützten Formaten, wird natürlich dezent verschwiegen.
Insofern ein eher fragwürdiger Preis zur Durchsetzung des Microsoft Audio Formates in der Musikindustrie. Denn die kann so eine kostenlose Werbung für ihre Künstler derzeit gut gebrauchen. Ob Hauptkonkurrent RealNetworks auch demnächst einen Künstler auszeichnet? Zum Beispiel Lenny Kravitz, denn von dem gibt`s auch Musik in geschützten Real-Formaten im Netz...!
Die Pioniere in Sachen MP3 heißen übrigens Public Enemy, denn die fordern schon seit Jahren, dass Musik im Internet legal und kostenlos zur Verfügung gestellt werden soll. Na ja, das ist sicher nicht ganz das, was Microsoft sich so unter "Pionierleistung" vorstellt. (ur)

Empfohlene Themen