Miserable Monday: Playlist von Daði Freyr

Die Playlist zum schlimmsten Tag der Woche

Eigentlich hätte Daði Freyr mit "Think About Things" für Island beim ESC antreten sollen. Daraus wird zwar nichts, aber das Video zu seinem Song ging dennoch durch die Decke. Heute versüßt er uns den Start in die Woche mit guter Musik. Mit dabei auf seiner Playlist sind Sebastien TellierHot Chip und FM Belfast.

Daði Freyr, Official Press Pic

Mit der Nachricht, dass der ESC 2020 infolge der COVID-19-Pandemie abgesagt werden sollte, wurden die Hoffnungen und Träume vieler Teilnehmer*innen erst einmal auf Eis gelegt. Es hat jedoch den isländischen Beitrag Daði mit seinem Song "Think About Things" nicht davon abgehalten, eine Armee von Fans für sich zu gewinnen und auf stratosphärischer Ebene viral zu gehen. Das Video zu "Think About Things" konnte bislang 5 Millionen Aufrufe für sich verbuchen.

Mit seinem ansteckend-eingängigen Refrain und dem dazugehörigen lustigen Tanz ist es genau zum richtigen Zeitpunkt rausgekommen. Fans auf der ganzen Welt haben sich bei der mittlerweile ikonischen Tanzroutine gefilmt, während sie mit ihrer Familie und Freunden in ihren Häusern unter Quarantäne gestellt wurden. Es ist ein absoluter Wahnsinn, der sogar die Aufmerksamkeit einiger der weltweit führenden Pop-Tastemaker auf sich gezogen hat, darunter auch James Corden und P!nk, die beide über das Lied getwittert und den Tanz im Netz aufgeführt haben.

Mit seinen schrulligen Synthesizern und übereinander gestapelten Mitsing-Harmonien ist "Think About Things“ zu einer Hymne für Isolierte auf der ganzen Welt geworden und bringt in einer Zeit, in der die Welt in Aufruhr ist, den dringend benötigten Comic-Effekt.

Musik und Familie sind für Daði Freyr die wichtigsten Dinge auf der Welt. Es ist das, was ihn antreibt, was ihn inspiriert und was ihn mit Island verbindet, die enge Gemeinschaft, die er schon immer geliebt hat.

DIE PLAYLIST

Sebastien Tellier - Look

Ich war 2010, 2011, 2012 und 2013 beim Roskilde Festival. Jedes Jahr arbeiteten ich und meine Freunde zusammen an einer ultimativen Mixtape-CD, die während des Festivals abgespielt werden sollte. Die Regel war, dass wir keine prominenten Erinnerungen an die Songs haben konnten. Auf diese Weise würden wir immer an das Festival denken, wenn wir die Songs wieder hörten.

Bill Wurtz - Slow Down

Das ist eine Neuentdeckung. Ich kannte Bill aus seinem Video „History Of The Entire World… I Guess“ (das übrigens eines der besten Videos ist). Zuerst fand ich seine Videos und Songs einfach lustig, aber nach einer Weile begann ich die Arrangements so sehr zu schätzen. So eine lustige Herangehensweise an Musik.

Hot Chip - Spell

Hot Chip ist seit Jahren eine meiner Hauptinspirationen. Ich habe ihnen erst richtig zugehört, nachdem sie One Life Stand veröffentlicht hatten. Eines meiner nächsten Tattoos wird etwas mit Hot Chip zu tun haben.

FM Belfast - Enjoy

Als ich mit meiner früheren Band RetRoBot anfing, elektronische Musik zu machen, hatte ich zwei Hauptinspirationen. Ich wollte, dass die Musik irgendwo in Richtung Justice's Cross geht und die Live-Auftritte die Menge zum Tanzen bringen, wie ein FM-Belfast Gig.

Tame Impala - Eventually

Ich habe Tame Impala vor ein paar Jahren in Berlin gesehen und es war eines meiner Lieblingskonzerterlebnisse überhaupt. Mitschnitte ihrer Live-Shows werden dem nicht wirklich gerecht, man muss richtig dabei gewesen sein.

Gorillaz - El Mañana

Als ich zum ersten Mal CDs mit meinem eigenen Geld gekauft habe, waren das diese drei: Gorillaz (das erste Album), Demon Days und Elefunk (The Black Eyed Peas). Demon Days hat meine Art, Musik zu hören, wirklich verändert. Es war das erste Mal, dass ich ein Album wirklich als zusammenhängendes Werk hörte.

Michael Franks - One Bad Habit

One Bad Habit von Michael Franks ist eines meiner Lieblingsalben. Ich lasse mich sehr von diesem Album inspirieren. Lass dich nicht vom Albumcover täuschen, das ist ein erstaunliches Kunstwerk!

Vulfpeck - Aunt Leslie

Vulfpeck steht ganz oben auf der Liste der Bands, die ich gerne live sehen würde. Ich habe so viele ihrer Auftritte online gesehen, wahrscheinlich mehr als von jedem anderen Musiker. Sie sind unglaubliche Musiker und haben einen großartigen Sinn für Humor.

Kiriyama Family - Innocence

Kiriyama Family ist meiner Meinung nach eine der besten Bands, die isländischen Bands. Ich liebe ihren Sound und sie klingen live genauso gut

Marcus Marr - The Music

Ich weiß nicht, ich mag den Song einfach.

Der Autor:

Martin Hommel ist freier Medienschaffender, Musiker und Musikliebhaber. Er betreibt den Blog Miserable Monday, auf dem es nur um traurige Indiemusik geht. Eine Idee, die er aus einem englischen Pub importiert hat, in dem jeden Montag ein DJ nur traurige Musik auflegte, niemand tanzte, keiner sprach und dennoch alle wahnsinnig erfrischt nach Hause gingen.

Zu den regelmäßigen Künstlerfeatures produziert er zweimal im Monat einen Musikpodcast für Radio T (jeden 1. und 3. Montag um 21.00 Uhr), in dem er frisch-releaste, traurige Musik vorstellt. Den aktuellen Podcast findet ihr hier zum Nachhören: www.mixcloud.com/Miserable_Monday

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen