Miserable Monday: Playlist von Jade Bird

Die Playlist zum schlimmsten Tag der Woche

Der Miserable Monday ist zurück aus der Winterpause. Wir starten die neue Woche mit einer wunderschönen Playlist von Jade Bird.

Jade Bird - official Press pic

Jade Bird ist mit neuer Musik zurück. 2019 erschien das nach ihr benannte Debütalbum der britischen Songwriterin. Ein Platte, die so echt und frisch klingt, wie es nur geht.

"Ich möchte nicht, dass ein weißer Mann mittleren Alters mir sagt, wie ich meine Gefühle aufschreiben soll", sagte sie dem Guardian. "So funktioniert das für mich nicht." In ihren Songs geht es um Klarheit angesichts von Herzschmerz. Die Texte sind reif, intim und mit einem scharfen Blick auf Beziehungen und Zwischenmenschliches.

Im November veröffentliche sie mit „Houdini“ und „Headstart“ nun zwei Songs, die genau da ansetzen. Außerdem sind sie Vorbote für ein zweites Album, was dieses Jahr erscheinen soll. Wir sind gespannt!

DIE PLAYLIST

Elliott Smith - Going Nowhere

Einer meiner Lieblingssongs. Ein Kommentar zum unterirdischen Nichts.

Fleetwood Mac - Storms

Mein Tour-Cry-Song. Es geht um den Umgang mit der Straße und auf Tour sein. Sehr persönlich.

Mazzy Star – Into Dust

Kindheitserinnerungen. Schmerzt beim Hören!

Haim – I’ve Been Down

Eine ganz neue Herangehensweise, traurig zu sein, hat einen Rhythmus, schlängelt sich aber lyrisch wirklich durch depressive Tendenzen.

Andy Shauf - I’m Not Falling Asleep

Das haben ich und mein Partner gehört, als ich auf Tour gefahren bin.

Roberta Flack - To Love Somebody

Wundervoll. Ein Cover in einem komplett anderen Stil.

Chet Baker - I Get Along Without You

Eine andere Einstellung zur Traurigkeit. So engelhaft mürrisch.

Sibylle Baier - Forget about

Das ist so ein tolles Album zum traurig sein. Glaubt mir!

Jessica Pratt - Hollywood

Krasse Vocals!

Der Autor:

Der Miserable Monday ist die Erinnerung an verrauchte Pubnächte in Bristol, UK, in denen der DJ jeden Montagabend ausschließlich traurige Musik aufgelegt hat. Niemand hat getanzt, keiner gesprochen und alle gingen erfrischt nach Hause. Diese Erinnerung lebt hier weiter, wird neu entdeckt und erfunden. 

Ich bin Martin, 31 Jahre alt, wohne in Leipzig. Ich bin Musiker, Musiknerd, Radiomacher, ehemals Bookingagent und Tourmanager. Hier streue ich alles, was mich musikalisch beschäftigt. Alt und neu, Indie, Shoegaze, Folk, Dreampop, Electronica. Einzige Bedingung - traurig muss es sein. Warum? Weil der eine Song, den alle zu düster finden, genau der ist, der mein Leben erhellt.

Zu den regelmäßigen Künstlerfeatures produziere ich zweimal im Monat einen Musikpodcast für Radio T (jeden 1. und 3. Montag um 21.00 Uhr), in dem ich frisch-releaste, traurige Musik vorstellt. Den aktuellen Podcast findet ihr hier zum Nachhören: www.mixcloud.com/Miserable_Monday

TONSPION Update

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Newsletter in die Mailbox und gewinne tolle Preise!

Empfohlene Themen