Miserable Monday: Playlist von Konni Kass

Die Playlist zum schlimmsten Tag der Woche

Neue Woche - neue Playlist. Wir starten mit Musik von Alice Phoebe Lou, James Blake und Frank Ocean in den Februar. Unsere Playlist heute zusammengestellt von Konni Kass. 

Konni Kass - Press Photo 1 by Beinta á Torkilsheyggi

Konni Kass - am 08.01. erschien das Video zur ihrer aktuellen Single "Rain". Heute verrät sie uns ihre traurigsten Lieblingssongs.

Geboren auf den entfernten Färöer-Inseln im Nordatlantik, wuchs Konni Kassinmitten von Musik und Natur auf. Mit rauen Emotionen und melodiösen Songs verzaubert die Sängerin und Songwriterin ihr Publikum und nimmt es mit auf eine Reise zurück zu ihren nordischen Wurzeln. In ihre Musik geht es darum, sich selbst treu zu sein.  Sie wird von ihrer Kreativität angetrieben und macht die Dinge in ihrer eigenen Zeit auf ihre Weise. Ihre Musik ist inspiriert von Pop, Soul, Rnb und Jazz gemischt mit ihren nordischen Wurzeln.

Konni Kass' Debütalbum "Haphe" (2016) wurde von Kritikern gelobt und von Radio Eins zum "Album der Woche" ernannt. Sie supportete Tom Odell und Eivør auf Tour und trat bei Festivals wie Reeperbahn Festival, Iceland Airwaves, Spot Festival, by:Larm, Eurosonicund Roskilde Festivalauf. Konni Kass gilt als einer der vielversprechendsten neuen Acts von den Inseln des Nordens.

"Rain" ist ein feuriges Liebeslied, das ein Gleichgewicht zwischen Wut und Zerbrechlichkeit herstellt. Die färöische Sängerin gibt mit "Rain" Intensität und Ausbrüche roher Emotionen. Kass sagt über den Song folgendes: "Dieses Lied handelt von der Frustration, den Wünschen und der Ungeduld, die Liebe mit sich bringen kann".

DIE PLAYLIST 

Alice Phoebe Lou - Nostalgia

Dieses wunderschöne Lied von Alice geht mir direkt ins Herz und unter die Haut. Ich liebe die jazzigen Vibes. Unbedingte Empfehlung, falls du sie nicht kennen solltest.

Chicago - If You Leave Me Now

Dieses Lied erinnert mich an zu Hause. Es ist traurig, aber es umarmt dich gleichzeitig.

James Blake - Love Me In Whatever Way

James Blake war der Künstler, den ich in den letzten 10 Jahren jedes Jahr am meisten gehört habe (laut Spotify). Ich liebe seine Arrangements, seine Akkordfolgen, die Einfachheit der Produktionen und seine erstaunliche Stimme! Dieses Lied bringt mich immer zum Weinen.

Earth, Wind & Fire - After the Love Has Gone

Ich liebe es, in der Zeit zurück zu gehen. Das ist so groovig! Ich liebe es, wenn traurige Texte mit Uptempo-Musik verbunden sind. Es ist absolut perfekt!

Frank Ocean, André 3000 - Pink Matter

Dieses Lied kriegt mich jedes Mal. Es ist von Herzen und tief. Frank Ocean ist ein Künstler, den ich viel höre. Seine Herangehensweise an Texte ist anders und inspirierend.

Ray Charles - I Wonder Who’s Kissing Her Now

Ray Charles war eine meiner allerersten Obsessionen. Ich liebe den Soul in seiner Stimme, den Gospel und den Hauch von Country. Dieses Lied war auf dem allerersten Album, das ich mir jemals gekauft habe.

Robyn - Dancing On My Own

Das Lied ist zum Tanzen mit den Mädels. Ich fühle mich immer besser, wenn ich es höre.

Billie Eilish - When The Party’s Over

Wenn man eine traurige Liebeslied-Playlist erstellt, passt Billie perfekt. Dieses Lied ist schön und traurig und aufrichtig.

10cc - I’m Not In Love

Zeitlos. Das ist so ein Meisterwerk! Ich habe erst kürzlich die lustigen Texte wirklich bemerkt. Es ist sehr gut.

Donny Hathaway - A Song for You

Ich wollte meine Liste mit etwas wirklich gutem Soul abschließen, um die gebrochenen Herzen zu trösten. Wenn ich mich depressiv fühle, heitert mich Donny immer auf :) Danke, dass du zugehört hast <3

Der Autor:

Der Miserable Monday ist die Erinnerung an verrauchte Pubnächte in Bristol, UK, in denen der DJ jeden Montagabend ausschließlich traurige Musik aufgelegt hat. Niemand hat getanzt, keiner gesprochen und alle gingen erfrischt nach Hause. Diese Erinnerung lebt hier weiter, wird neu entdeckt und erfunden. 

Ich bin Martin, 31 Jahre alt, wohne in Leipzig. Ich bin Musiker, Musiknerd, Radiomacher, ehemals Bookingagent und Tourmanager. Hier streue ich alles, was mich musikalisch beschäftigt. Alt und neu, Indie, Shoegaze, Folk, Dreampop, Electronica. Einzige Bedingung - traurig muss es sein. Warum? Weil der eine Song, den alle zu düster finden, genau der ist, der mein Leben erhellt.

Zu den regelmäßigen Künstlerfeatures produziere ich zweimal im Monat einen Musikpodcast für Radio T (jeden 1. und 3. Montag um 21.00 Uhr), in dem ich frisch-releaste, traurige Musik vorstellt. Den aktuellen Podcast findet ihr hier zum Nachhören: www.mixcloud.com/Miserable_Monday

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlene Themen