Miserable Monday: Playlist von Violetta Zironi

Die Playlist zum Start in den unnötigsten Tag der Woche

Wir starten die Woche mit Musik von einer tollen Folk Künstlerin aus Italien, die mittlerweile in London und Berlin zuhaue ist. Violetta Zironi versüßt uns den härtesten Tag der Woche mit ihrer aktuellen EP und ihren 10 traurigsten Lieblingssongs. 

Violetta Zironi (Credit: Puria Safary)
Violetta Zironi (Credit: Puria Safary)

Die 23-jährige Violetta Zironi stammt aus Reggio Emilia, Nord-Italien. Mit 16 stand sie zum ersten Mal auf der Bühne, und tingelte später mit einem Country-und-Blues-Trio durch italienische Bars und Festivals. Mit 20 verlegte sie ihren Arbeits- und Lebensmittelpunkt nach London, wo das Verständnis für Rootsy Music größer ist, als in ihrer italienischen Heimat. 

Mit ihrer Debüt-EP “Half Moon Lane” schaffte sie sich 2018 ein eindrucksvolles Profil in Europa und Großbritannien und erntete Kritiker-Lorbeeren von Medien wie Nylon, Rolling Stone, Noisy, Clash und Paste. Es folgten Tourneen und Konzerte mit Don McLean, Nathan Ball, Luke Sital-Singh und nun am 14.06. ihre aktuelle EP „Scenes From My Lonely Window“, auf der mit Ed Prosek auch ein alter Miserable Monday Bekannter zu finden ist. 

Wer nicht genau hinhört, mag sicherlich die Luftigkeit und Schönheit der Songs auf dieser Platte. Belohnt wird man aber vor allem, wenn man sich Kopfhörer aufsetzt und Zeit nimmt. „Scenes From My Lonley Window“ offenbart erst dann eine wundervolle Schwermut und Tiefe. Violetta Zironi erzählt ernsthafte Geschichten über Break-Ups, einsame Nächte, unglückliche Beziehungen. Begleitet wird sie dabei nur selten von einer kompletten Band. Die Akustikgitarre reicht oft aus um ihrer Stimme den nötigen Teppich auszurollen. 

Die Folk-Americana-Pop Mischung, die diese Künstlerin mit beeindruckter Leichtigkeit und Eleganz spielt, zwingt einen förmlich Vergleiche zu den „Großen“ zu ziehen - Norah Jones, Melody Gardot, Katie Melua. Violetta Zironi ist eine wahnsinnig talentierte Künstlerin, von der wir sicherlich noch viel hören werden. Die EP sei euch wärmstens ans Herz gelegt. Genau wie ihre zwei kommenden Konzerte:

  
27.10.19 - Hamburg - Nochtspeicher 
29.10.19 - Berlin - Prachtwerk

1. Chet Baker  - I Get Along Without You Very Well 

Ich liebe die Ironie in diesem Lied. Man spürt Chets inneren Kampf – er versucht sich selbst davon überzeugen, dass es ihm gut geht, aber tief im Inneren weiß er, dass es nicht so ist.

2. Norah Jones - Don’t miss you at all

Ich liebe die Stimmung dieses Songs. Die Erkenntnis, in Frieden mit uns selbst zu sein und den Moment tatsächlich zu genießen und zu erkennen, dass wir etwas überwunden haben.

3. Luigi Tenco - Vedrai Vedrai 

Dies ist einer der bekanntesten italienischen Songs aus den 60er Jahren. Der Sänger schrieb es für seine Mutter (obwohl viele Leute glauben, er hätte es für eine Liebe geschrieben). "Vedrai, vedrai" bedeutet "du wirst sehen, du wirst sehen" und bezieht sich auf die Tatsache, dass er sich ändern wird, dass es ihm leid tut, dass er sie enttäuscht hat, und dass er wünscht, sie würde ihn nicht mehr so sehr lieben, weil er so ein schlechter Mensch ist. Es zerstört ihn zu sehen, dass sie ihn trotz alledem liebt. Der Sänger tötete sich im Alter von 27 Jahren, nachdem er einen TV-Gesangswettbewerb in Italien verloren hatte.

4.  Bruno Lauzi - Ritornerai

Dieses Lied macht mich auch emotional. "Ritornerai" bedeutet "du kommst zurück". Er spricht mit seiner verlorenen Liebe und sagt: "Du kommst zurück, wenn du merkst, dass du allein bist und alles zurücklässt, was du brauchst." Ich mag auch das Arrangement, es fängt sehr schüchtern und leise an und die Art und Weise, wie es am Ende explodiert, ist wirklich unerwartet und episch. Es zeigt wirklich, wie sich ein Gedanke entwickelte.

5. Edith Piaf - Ne me quitte pas 

Ich liebe die Verzweiflung dieses Liedes. Edith ist wirklich in der Lage, diesen unglaublichen Text so wirken zu lassen, wie er wirken sollte. Es ist so emotional.

6. Sarah Vaughan - My favorite things

Ich finde diese Version dieses klassischen Songs perfekt. Die Schüchternheit der Stimme mit dem einfachen Arrangement transportiert wirklich die Message des Liedes – Wenn ich mich schlecht fühle, denke ich nur an meine Lieblingssachen.

7. Regina Spector - Fidelity 

Ich finde es wirklich interessant, wie die Texte im Gegensatz zur Musik in diesem Song stehen. Die Texte sind traurig und erzählen fast eine Selbstprüfung. Und die Musik ist erhebend und ein wirklich cooles Arrangement.

8. John Legend - Ordinary People 

Ich liebe die Ehrlichkeit dieses Liedes. Die Einfachheit des Arrangements spiegelt perfekt die Ehrlichkeit der Texte wider.

9. Rhys Lewis – Be Your Man 

Ich liebe dieses Lied von Rhys Lewis, weil es eine Situation darstellt, die nicht das übliche Trennungsszenario ist. Ich versetze mich gerne in die Lage der neuen Person in der Szene, die das Gepäck des neuen Partners übernehmen muss.

10. CocoRosie - Jesus Loves me

Wenn es einen melancholischen Sound gibt, hat ihn dieses Lied. So herzzerreißend, diese brechende Stimme, die mit Ironie auf solch unverblümte Weise über Religion spricht, mit einer Art Chanson-Francais-Arrangement. Sehr inspirierend.

Der Autor:

Martin Hommel ist freier Medienschaffender, Musiker und Musikliebhaber. Er betreibt den Blog Miserable Monday, auf dem es nur um traurige Indiemusik geht. Eine Idee, die er aus einem englischen Pub importiert hat, in dem jeden Montag ein DJ nur traurige Musik auflegte, niemand tanzte, keiner sprach und dennoch alle wahnsinnig erfrischt nach Hause gingen. 

Zu den regelmäßigen Künstlerfeatures produziert er zweimal im Monat einen Musikpodcast für Radio T (jeden 1. und 3. Montag um 21.00 Uhr), in dem er frisch-releaste, traurige Musik vorstellt. Den aktuellen Podcast findet ihr hier zum Nachhören: www.mixcloud.com/Miserable_Monday

Empfohlene Themen